Die besten herzhaften rohveganen Linsenköfte!

Oft wurde ich danach gefragt, jetzt ist das Rezept endlich als Artikel online. Die besten rohveganen Köfte aus Linsen und Süßlupinen. Diese Köfte bereite ich gern für unseren Rohkostpotluck oder für kleinere Treffen mit rohkostintessierten Freunden zu.

Das Rezept stammt ursprünglich von Lena von Kraftort Rohkostküche. Sie hat mir freundlicherweise dieses geniale Rezept für mein Sprossen eBook zur Verfügung gestellt.

Ich habe dieses Rezept ein klein wenig abgwandelt und noch eine kohlenhydratarme Variante mit Süßlupinen entwickelt.

Für dieses Rezept benötigst Du gekeimte Linsen oder gekeimte Süßlupinen. Wenn Du wissen möchtest, wie man diese Hülsenfrüchte ankeimt, dann lies gern meinen Sprossenartikel.

Los geht`s!

Köfte mit gekeimten Linsen und Möhren

Geräte für die Zubereitung: Mixer, Küchenmaschine oder einen Entsafter mit Püriereinsatz. Ich nutze für die Herstellung der Köfte nur noch meinen Entsafter  Omega Juicer 8226.

Zutaten für 4 bis 5 Stück:

  • 1 Tasse gekeimte braune Linsen
  • 1 Tasse fein geriebene Möhren
  •  1 bis 2 Champignons
  • 2 eingeweichte getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • circa 1 bis 2 EL gehackte Zwiebel
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/4 TL gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie
  • Tamari/ Salz nach Geschmack
  •  1 bis 2 TL Flohsamenschalen

Tipp: Ich bereite gleich immer eine größere Menge zu, oftmals die 6 bis 8- fache Menge.

Zubereitung mit dem Mixer:

  1. Die Linsen mit den geriebenen Möhren, den eingeweichten Tomaten, der gehackten Zwiebel und dem Knoblauch pürieren.
  2. Schmecke die Masse mit den weiteren Kräutern und Gewürzen ab und knete das Ganze mit den Händen nochmal durch.
  3. Formen kleine Köfte aus der Masse und gib diese auf kleine Romanasalatblätter und richte es mit einer Schreibe Zitrone an. Oder Du rollst die Masse zu Bällchen und wälzt diese in Sesam.
  4. Am besten schmecken die Köfte, wenn Du sie noch mindestens 8 bis 10 Stunden bei 40 Grad im Dörrgerät dörrst. Dann bekommen sie eine kleine Kruste. Wenn Du sie noch länger dörrst, bekommen sie eine herrlich feste Struktur. Ich empfehle gern den Revodry zum Dörren, den ich seit anderthalb Jahren begeistert nutze.

Zubereitung mit dem Entsafter:

  1. Gebe die Linsensprossen, die halbierten Champignons, die eingeweichten Tomaten, die etwas kleiner geschnittene Zwiebel und Knoblauch durch den Entsafter mit Hilfe des Püriereinsatzes.
  2. Verfahre dann weiter wie oben beschrieben und schmecke die Masse mit den Gewürzen, Kräutern, Salz und Tamari ab.

Zu den Linsenköfte kannst Du eine dicke Mandelsoße reichen. Die Mengenangaben beziehen sich auf die Menge der Linsenköfte vom oberen Rezept. Stellst Du mehr Köfte her, benötigst Du auch mehr Soße. 🙂

Zutaten:

  • 1 EL weißes Mandelmus
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL gefrorene 6 Kräuter oder andere Kräuter
  • Salz
  • Wasser nach Konsistenz

Zubereitung:

  1. Verrühre alle Zuaten gut miteinander oder mixe sie in einem kleinen Mixer, wenn Du gleich eine größere Portion zubereitetest. Gib nicht zu viel Wasser dazu, sonst wird die Soße zu flüssig.

Köfte mit gekeimten Süßlupinen und Kohlrabi

Süßlupinen sind geniale eiweißreiche Hülsenfrüchte und eine echte Alternative zu den oft gentechnisch veränderten Sojabohnen. Lies auch gern meinen Artikel dazu.

Bei diesem Rezept ersetze ich einfach die gekeimten Linsen durch gekeimte Süßlupinen und die geriebenen Möhren durch geriebenen Kohlrabi.

Ersetzte im oberen Rezept eine Tasse Linsensprossen mit einer Tasse Süßlupinensprossen und eine Tasse geriebene Möhren mit einer Tasse geriebenem Kohlrabi.

Die Köfte enthalten dann weniger Kohlenhydrate und sind so für eine pflanzliche kohlenhydratarme Ernährung im Rahmen einer Parasitenkur geeignet.

Hat Dir das Rezept gefallen oder könnte es jemanden interessieren, den Du kennst? Dann teile das Rezept gern auf Facebook oder über Mail. Herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Hinterlasse auch gern einen Kommentar unter diesem Artikel, wenn Du magst.

fROHes Zubereiten und Herzensgrüße

Deine Silke

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

2 Kommentare zu “Die besten herzhaften rohveganen Linsenköfte!

  1. Hallo liebe Silke,

    vielen Dank für das Rezept. Ich habe mir schon immer die Frage gestellt, ob die ganzen Vitamine beim Dörren nicht auch kaputt gehen bzw weiniger werden? Mann erhitzt sie zwar kaum aber sie sind doch über einen sehr langen Zeitraum Sauerstoff ausgesetzt? Kannst du mir dazu etwas sagen? Viele liebe Grüße, Tine 🙂

  2. Hallo Silke,
    wie gut das ich gerade viele Linsensprossen am keimen habe. Werde ich also auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich habe mir überlegt das ich es am Morgen zubereite und dann auf ein Blech ausstreiche um es in der Sonne bis zum Abend zu trocknen. Das wird bestimmt lecker.
    Wenn du es im Mixer macht gibst du kein Wasser dazu? Oder verwendest du eine Küchenmaschine?

    Hast du das schon eimal mit Buchweizen ausprobiert?

    Danke für das tolle Rezept.

    Viele Grüße,
    Michael

Kommentar verfassen