Chlorella trifft auf Gurke und Kokos – einfach und lecker!

Ich gebe es zu! Ich bin süchtig! Nach Chlorella!

Heute stelle ich Dir zwei meiner absoluten Lieblingsrezepte mit Chlorella vor. Das könnte ich jeden Tag essen bzw. trinken und praktiziere das in den letzten Monaten auch sehr fleißig. 🙂

Was macht Chlorella so wertvoll?

Chlorella ist eine Mikroalge, die wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, hochwertiges pflanzliches Eiweiß und viel Chlorophyll enthält.

Chlorella ist nicht nur ein echtes Lebensmittel und ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch ein wunderbarer Ausleitner von gewissen Schwermetallen und Giften. Mehr über Chlorella kannt Du auch in diesem Blogartikel erfahren.

Ich schätze das grüne Pulver schon seit über 2 Jahren und bin sehr dankbar für die fast regionale Variante. Nach längerm Ausprobieren verschiedener Chlorellaanbieter,  bin ich aufgrund der Qualität und des Geschmacks beim deutschen Chlorella hängegeblieben. Ich verwende dieses Chlorellapulver und meine Jungs diese Chlorellapresslinge.

Das Chlorella, welches ich verwende, wird in Klötze in einer großen Algenfarm angebaut. Letztes Jahr hatte ich die Gelegenheit den Algenfarmleiter zu interviewen. Hier kannst Du Dir das Video anschauen.

Chlorella trifft Gurke

Geräte:

eine Schüssel, einen Sparschäler und eine grobe Edelstahlreibe

Zutaten:

  • 2 Schlangengurken
  • 3 gehäufte EL Chlorellapulver (auch sehr schmackhaft mit Spirulinapulver)

Zubereitung:

  1. Schäle die Gurken mit dem Sparschäler.
  2. Raspel die Gurken mit der Reibe in die Schüssel.
  3. Gib das Chlorellapulver dazu und mische gründlich.
  4. Lass die Speise noch etwas durchziehen und dann genießen.

Ich kombiniere diesen Gurken- Chlorellasalat gern mit heimischen reifen Tomaten, selbstgezogenem Grünkraut wie Sonnenblumengrün  und Erbsengrün sowie heimischem Salat und Wildkräuter.

Hier kannst Du Dir auch das Video zum Rezept anschauen:

Auf meinem Blog findest Du auch ein Chlorella- Gurkenspaghetti- Rezept. Die gleiche Kombination, nur anders zubereitet.

Chlorella trifft auf Kokos

Inspiriert von Patrick Strobach vom Kanal Roh vegan am limit habe ich diese geniale Kombi Chlorella- Kokoswasser zu lieben gelernt.

Am besten schmeckt diese Kombination mit dem Wasser von frischen Trinkkokosnüssen. Diese kannst Du zum Beispiel hier bestellen. Geschälte Trinkkokosnüsse findest Du auch in Asialäden, allerdings sind diese  chemisch behandelt, um länger haltbar zu bleiben. Bestell Dir lieber ganze Kokosnüsse oder die Pagode light bei Orkos, die sind schon komplett geschält, müssen aber schnell aufgebraucht werden.

Zutaten:

  • 1 Trinkkokosnuss
  • 2 gehäufte Teelöffel Chlorellapulver

Zubereitung:

  1. Öffne die Trinkkokosnuss mit einem Kokosnussbeil (schau Dir gern mein Video dazu an).
  2. Fülle das Kokoswasser in einen shaker oder eine mittlere Glasflasche.
  3. Gib das Chlorellapulver dazu und schüttel alles gut durch

Falls Dir das Öffnen einer Kokosnuss zu kompliziert erscheint, kannst Du auch Kokoswasser aus dem Tetrapak (DM/ Bioläden) oder aus Glasflaschen (Bioladen) verwenden.

Falls ich kein Kokoswasser zur Hand habe, vermische ich das Chlorella auch gern einfach nur mit gereinigtem Wasser und genieße. 🙂

Hier kannst Du Dir auch das Video zum Chlorella- Kokos- Rezept anschauen:

Hat Dir der Blogbeitrag gefallen oder könnte er jemandem weiterhelfen, den Du kennst? Dann teile diesen Beitrag gern auf Facebook oder über Mail. Herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Hinterlasse auch gern einen Kommentar unter diesem Artikel, wenn Du magst.

Beschwingte Grüße

Deine Silke

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

2 Kommentare zu “Chlorella trifft auf Gurke und Kokos – einfach und lecker!

  1. Liebe Silke,
    wenn ich heute die vielen Gesundheitsvideos schaue, muss ich oftmals schmunzeln, wie viel ich schon von dir gelernt habe. Ich sortiere mittlerweile sehr genau, was ich annehme und was ich hinter mir lasse. Ich schlafe seit einigen Monaten auf meiner Kapokmatratze. Für mich ist die Umstellung eine so große in Bezug auf Rückenschmerzen gewesen, dass ich heute sagen kann, ich werde niemals zur konventionellen Matratze zurückkehren. Das Schlafen auf Decken ist in der jetzigen Wohnung nicht so gemütlich, da ich hier kalte Fliesen habe. Wenn ich mein Grundstück in Costa Rica bezogen habe, werde ich sicher meine Kapok hinter mir lassen. Ich freue mich auf deinen nächsten Newsletter!
    Ganz liebe Grüsse
    Michaela

    • Liebe Michaela,

      herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Als ich letztes Jahr auf Sardinien war, habe ich auch mal auf Fliesen geschlafen, ja das stimmt, das ist nicht so gemütlich und kalt von unten. Da würde ich dann noch eine Isomatte dazu nehmen. Ich wünsche Dir einen tollen Start in Costa Rica! Super!
      Herzliche Grüße
      Silke

Kommentar verfassen