Eiersalat ohne Ei – so gut kann vegane Rohkost schmecken

Lebst Du vegan oder rohköstlich und hast vor Deiner Ernährungsumstellung, genauso wie ich, gerne Eiersalat gegessen? Dann wird Dich dieses Rezept sicherlich begeistern.

Im Internet kursieren ja schon einige vegane oder rohvegane Eiersalat- Alternativen.  Alle veganen Alternativen haben eine Zutat gemeinsam …

Kala Namak – Schwarzsalz, ein Steinsalz mit Pflanzenasche, welches jedem Gericht einen eiähnlichen Geschmack gibt. Dieses rötlich braune Steinsalz, mit Pflanzenasche von einem Amaranthgewächs, hat keine Rohkostqualität, da es bei hoher Temperatur, circa 900 Grad Celcius, im Tongefäß circa 24 Stunden gebrannt und gemahlen wird. Der im Salz enthaltene hohe Anteil an Schwefelwasserstoff verleiht ihm den typischen Schwefelgeruch.

Eiersalat ohne Ei - so gut kann vegane Rohkost schmecken

Die vegane „gekochte“ Eiersalat- Alternative basiert auf gekochten Kichererbsen und Nudeln. Sicherlich auch eine gute Alternative, aber ich wollte eine lebendige und frische Eiersalat- Alternative kreieren.

Irgendwann bin ich über ein rohes Rezept mit Avocado und Cashewnüssen gestoßen. „Klingt interessant“, dachte ich, „aber für mich zu viel Fett“.  Also etwas nachgedacht und dann fiel mir eine Zutat ein, die mich ein bisschen von der Kaukonsistenz und vom Aussehen (in geschnittener Form) an hart gekochte Eier erinnert.

Hier kommt nun meine rohköstliche Variante ohne Cashewnüsse – rohveganer Eiersalat- Alternative light – 🙂

Eiersalat ohne Ei- so gut kann vegane Rohkost schmecken

Zutaten Basisrezept:

  • 1 Avocado
  • 130g Champignons (am besten weiß)
  • 2 EL frischen Dill / Petersilie
  • 1 gestrichenen TL Kurkumapulver
  • ein paar Spritzer bis 1 TL Zitronensaft
  • Kala Namak Salz (Menge, je nachdem wie salzig es sein soll)
  • Wasser

optional:

  • 1 Frühlingszwiebel
  • eine Handvoll gekeimte Erbsen
  • etwas kleingeschnittene rote oder gelbe Paprika
  • verschiedene Kräuter

Zubereitung:

  1. Die Champignons samt Stiele in kleine Stücke schneiden.
  2. Die restlichen Zutaten mit Wasser zu einer cremigen Sauce mixen.
  3. Die Champignons mit der Avocadocreme vermischen.
  4. Optional kannst Du jetzt noch klein geschnittene Frühlingszwiebel und Erbsensprossen oder bunte Paprikawürfel oder mehr Kräuter untermischen.

Rein optisch sieht diese Eiersalat- Alternative einem Eiersalat nicht zu 100% ähnlich, zum einen durch die grüngelbe Farbe des Dressings und zum anderen durch die meistens von mir verwendeten braunen Champigons. Jedoch kommt diese Alternative vom Kaufgefühl und vom Geschmack schon recht nah an einen Eiersalat heran.

Eiesalat ohne Ei - so gut kann vegane Rohkost schmecken

Genieße diesen Eiersalat pur, mit einem grünen Salat oder auf ein Brot gestrichen. Für mich gibt es dazu oft Essener Brot, Sprossenknäcke oder Saatencracker. Am liebsten dekoriere ich diese kleinen Eiersalatcracker mit verschiedenen Sprossen.

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, teile es mit Deinen Freunden! Welche optionale Zutat würdest Du noch gern in diesem Basisrezept ergänzen wollen? Hinterlasse gern einen Kommentar unter diesem Artikel.

Sonnige Grüße

Deine Silke

P.S. Du kannst dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

6 Kommentare zu “Eiersalat ohne Ei – so gut kann vegane Rohkost schmecken

  1. Hmmm…das klingt ja lecker. Ich könnte mir allerdings auch eine Variante mit gekeimten Kichererbsen gut vorstellen.

    Liebe Grüße
    Claudia

  2. So was von lecker!!! Bin überhaupt gerade zum Fan deiner Rezepte geworden! Hat echt frischen Wind in meine Rohkost gebracht, Damen hoch!

Kommentar verfassen