Lebkuchenbällchen mit Schokoguss

Weihnachtszeit ist süße Zeit. Im heutigen Rezeptartikel zeige ich Dir ein geniales Rezept für Lebkuchenbällchen mit Schokoguss. Meine Jungs lieben sie. Eine perfekte Nascherei für Kinder oder Gäste. Super auch für Weihnachtsfeiern oder Potlucks.

Zutaten:

  • 100g Mandeln
  • 100g Erdmandeln
  • 100g Walnüsse
  • 2 EL Carob (ich verwende dieses in Rohkostqualität)
  • 2 EL Kakao (ich verwende dieses in Rohkostqualität)
  • 5 TL Lebkuchengewürz
  • ½ TL Vanille
  • 160g Datten
  • 40g Rosinen
  • 1 EL gekeimte und getrocknete Braunhirse (optional)

Tipp: Du kannst auch nur Mandeln, nur Walnüsse oder nur Haselnüsse verwenden. Aprikosenkerne sind auch noch eine gute Option. Meine Mischung aus Mandeln, Erdmandeln und Walnüssen soll nur als Anregung gelten. Finde Deine liebste Mischung heraus.

Zubereitung:

  1. Mahle als erstes Mandeln, Erdmandeln und die Walnüsse zu einem feinen Nussmehl.
  2. Gib das Carobpulver, das Kakaopulver und die Gewürze dazu und vermische alles.
  3. Mahle anschließend die Braunhirse fein und vermische sie mit den trockenen Zutaten. (optional)
  4. Püriere als nächstes die Trockenfrüchte. Ich verwende dafür meinen Entsafter Omega Juicer 8226, mit dem ich kinderleicht die Datteln und die Rosinen zu einem Mus verarbeiten kann. Wenn Du keinen Entsafter hast, dann schneide die Trockenfrüchte klein und püriere sie in einem Blender oder einer Küchenmaschine.
  5. Fülle die trockene Mischung und die pürierten Trockenfrüchte in einen Hochleistungsmixer oder eine Küchenmaschine und mixe alles zu einer Masse.
  6. Forme die Masse zu kleinen Bällchen.

lebkuchenbaellchen

Schokoglasur Zutaten:

  • 4 EL flüssiges Kokosöl
  • 1 EL Kakao
  • 1 El Carob
  • 3 is 4 TL Süße (Normalerweise süße ich mit Datteln, hin und wieder verwende ich auch Kokosblütendicksaft für diese Lebkuchen und zaubere damit noch eine karamellige Note.)

Zubereitung:

  1. Vermische das flüssige Kokosöl mit Kakao, Carob und der Süße.
  2. Mixe alles zusammen.
  3. Tauche die Lebkuchen ganz oder halb in die Schokoglasur und lasse diese fest werden.
  4. Fertig sind die Lebkuchenbällchen. 🙂

Gern stelle ich diese Bällchen für ein Adventswochenende als kleine Nascherei her. Gekaufte bzw. konventionelles Weihnachtsnaschwerk war gestern. 🙂

Auch sehr schmackhaft: schokoladiges Fruchtnaschi mit Lebkuchengewürz. Rezepte für Fruchtnaschi findest Du hier. Ich stelle einfach ein schokoladiges Fruchtnaschi her und gebe noch etwas Lebkuchengewürz hinzu.

lebkuchenbaellchen-2

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, teile es gern mit Deinen Freunden! Ich wünsche Dir eine harmonische Vorweihnachtszeit mit Deinen Lieben!

Besinnliche Grüße

Deine Silke

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

 

14 Kommentare zu “Lebkuchenbällchen mit Schokoguss

  1. Lieben Dank Silke, welch ein herrliches Rezept. Und ich habe sogar alles da um sie zu machen, denke ich. Einen schönen restlichen 3. Advent mit den herrlichen Blaubeeren und Leckereien wünscht Dir Uta

  2. Danke liebe Silke, sieht echt lecker und zum reinbeißen aus.Ob ich dafür noch Zeit finde, selbst welche zu machen, weiß ich nicht. Sind noch voll mit dem Umzug, aus-
    packen, einsortieren u. u. und beschäftigt. Fast der ganze gestrige Tag ist drauf gegangen. Am späten Nachmittag sind wir dann zu einem Weihnachtsmarkt gefahren.
    Die Ablenkung tat uns gut. Ich hoffe das wir zu Weihnachten dann meh Ruhe finden.
    Es ist ja nicht mehr lang und es gibt noch einiges zu erledigen.
    Dir und deinen beiden Kids alles liebe und gute von Herzen Sigrid

  3. Liebe Silke, du verwendest häufig Kokosöl oder Kakaobutter insbesondere bei den süßen Rezepten wie diesem hier. Häufig mit dem Hinweis es wäre für deine Sprößlinge bzw. deren süßem Zahn bestimmt. Ich bin auf YT auf Eugen und dessen Kanal Lichtblick gestoßen. Er erklärt sämtliche Öle und Fette (die als Auszug isoliert vorliegen) für krebserregend. Er zitiert Dr. Esselstyn, McDougall u.a. die seine Meinung stützen. Ergo:Öl und Fett, auch Kokos- und Kakaofett sind aus einer gesunden Ernährung zu streichen. Ausdrücklich nicht die Fette in Früchten, Gemüse und Saaten/Nüssen.
    Wie ist deine Meinung dazu?
    Ich bin etwas verunsichert.
    Liebe Grüße aus Berlin-Mitte nach Leipzig, Stefan.

    • Hallo lieber Stefan,

      danke für diese Nachricht. Ja, ich meine, dass ich das auch mal irgendwo gelesen habe. Auf jeden Fall sind Nüsse, Kerne und Kokosnüsse besser als isoliertes Fett wie Kokosöl usw. Für Schokolade verwende ich nach wie vor Kokosöl oder Kakaobutter. Allerdings bereite ich diese nicht mehr so häufig zu, dann eher Schoko- Energiebällchen mit Mandeln und Erdmandeln. Die mögen meine Jungs viel lieber. Ich versuche, den Anteil der isolierten Fette bei meinen Jungs gering zu halten.

      Liebe Grüße aus Leipzig Süd nach Berlin- Mitte. 🙂
      Silke

Kommentar verfassen