Leipziger Rohkostpotluck im Oktober

Ach es war wieder grandios, der 7. Rohkostpotluck in Leipzig! Ein bisschen wehmütig schreibe ich das jetzt. Denn es wird erstmal eine mehrmonatige Pause geben, bis wir uns im Frühjahr 2016 alle wieder sehen.

Ich habe mich richtig daran gewöhnt, einmal im Monat liebe Menschen zu treffen, mich auszutauschen, zu diskutieren, Rohkost zu genießen und zu lachen. Wie gut, dass wir alle auch virtuell miteinander verbunden sind und zumindest auf dieser Ebene Austausch stattfinden kann. 🙂

Meine lieben Rohkostfreunde haben sich mit ihren mitgebrachten Speisen wieder selbst übertroffen. Jedes Mal sind wir begeistert wie bunt und abwechslungsreich sich das Buffet gestaltet. Hier ist nun unsere Rohkostpotluckspeisekarte vom Oktober 2015:

  • köstliche vitale Gemüseburger von den Betreibern des Vegele
  • Salat mit Möhre, Zucchini, Pastinake, Mandelmus, Datteln und Gewürzen
  • Zucchiniröllchen mit Füllung
  • Melone
  • Wildreissalat mit Tomaten und Gurken
  • Kürbisdip oder Chutney mit Gewürzen und Kräutern
  • Energiebällchen  aus Datteln, Erdmandeln, Braunhirse, Kokosmus, Kokosöl, Kakaobutter, Gewürze und Walnüssen
  • Minikiwis
  • Äpfel
  • Bananen
  • Datteln
  • Trockenmischobst
  • Zucchinisalat mit Cashewsauce
  • Kürbisquiche nach Nordisch Roh
  • Süßes Kürbismus mit Schoko und Walnüssen
  • Zucchini- Apfelmus mit Gewürzen
  • Pastinakencouscous mit grünen Rosen und Erbsen
  • fermentiertes Rotkraut
  • Energiebällchen mit Rosinen Haferflocken, gemahlenen Haselnüsse und Zimt
  • Chiamilchreis mit Kokosflocken und Gojibeeren
  • Walnüsse und Haselnüsse zum selber knacken
  • Kürbissuppe
  • herzhafte Gemüsebällchen mit Leinsamen
  • rohvegane Zimtschnecken
  • Apfel- Zimtleckerlies
  • Birnenstrudel von EINFACH ANFANGEN
  • Dip aus getrockneten Tomaten, Paprika und Avocado
  • Salat aus Rotkohl, Grünkohl, Tomate, Paprika, Champignons, Walnüssen und Knoblauch
  • Gemüsesalat aus Knollensellerie, Anis, Möhre, Mandelmus und Gewürzen
  • gedörrtes glutenfreies Brot
  • Birnen
  • viele Sprossen
  • SchokofROHbällchen
  • Wildkräuterfruchleder
  • Linsencurry nach RAW FUTURE
  • indische Eierkuchen aus fermentiertem Reis mit einer Creme aus Rosinen, Aronia, Datteln, Bananen und Kakao
  • frische Jackfrucht
  • Gartenrucola
  • regionale Weintrauben
  • rohvegane Schokolade
  • Datteln mit Sesammus

Rohkostpotluck Leipzig 2Rohkostpotluck Leipzig

Und jetzt noch ein Auszug aus dem Resümee des Tages von Christian und mir:

Christian: was heute besonders war, die Leute kamen glaube ich, heute waren die weitesten Anreisen, die wir je hatten. Woher kamen die alle?

Silke: Münster, Rostock, Antje und Ronny von  EINFACH ANFANGEN aus Brandenburg, Frankfurt am Main, Chemnitz, Jena, Weimar, Dresden,

Christian: War jemand überhaupt aus Leipzig hier?

Silke: Wir beide? 🙂

Christian: Ja, na ja , ich bin ja nicht aus Leipzig, ich bin ja nicht direkt aus Leipzig.

Silke: Ein paar Leipziger waren schon auch noch da. Das war wirklich eine gute Mischung. Die wirklich hierher kommen, weil es ihnen hier so gut beim Potluck gefällt, die Menschen, die Stimmung …

Christian: Das wird auch verbalisiert. Dass die Menschen hier auch wirklich sehr viel mitnehmen. Mitnehmen an Menschlichkeit, an Verständnis auch, das weit über das Rohkost essen hinaus geht. Menschen die sich offen begegnen und auch ehrlich miteinander sind. Hier wird auch kritisiert oder sonst was. Also ich habe heute an einer Diskussionen partizipiert. Die eine ist Tierzüchterin , die andere war gegen Tierzüchtung Das war trotzdem eine ganz angenehme Diskussionskultur. Man hat einfach seine Meinung ausgetauscht. So wie es sein soll.

Silke: Ich hatte auch noch ein Gespräch über das Fasten zum Beispiel oder über das Freilernen, das finde ich auch immer spannend. Man kann sich über verschiedene Themen austauschen, irgendwie findet man immer Gesprächspartner. Wir sind alles Gleichgesinnte, das harmoniert auch alles sehr gut.

Christian: Auf jeden Fall auf einer Ebene von Respekt. Das ist nicht so, dass alle auf der selben Wellenlänge schwingen was alle Interessen angeht oder Überzeugungen, aber diesen Respekt für andere Menschen, die andere Meinungen haben, die schwingt so wahnsinnig toll mit. Und das ist auch das Schöne,  das ist ein Grundelement. Und wenn dann vielleicht mal einer kommt, der gar nicht so eingestellt ist, der lässt sich dann aber einfach logischerweise inspirieren, weil das auch angenehm ist, nicht zu streiten. Der schwingt dann mit, auch wenn er vorher vielleicht ganz anders an die Sache herangegangen ist. Und das denke ich auch, dass es für viele eine sehr angenehme Erfahrung ist, nicht bis aufs Messer zu diskutieren, dass man Recht hat, sondern einfach sich auszutauschen oder sich gegenseitig zu befruchten.

Rohkostpotluck Leipzig 7

Silke: Und was ja auch interessant war, heute waren insgesamt mit uns beiden 5 Youtuber dabei. Antje und Ronny von Einfach anfangen, Joachim von difference is a virtue und Change Philosoph.

Christian: Ja ansonsten heißt es ja für dieses Jahr Abschied nehmen vom Potluck, wahrscheinlich, wenn wir nicht noch eine Halle mieten oder sowas. Aber im Großen und Ganzen wird es wahrscheinlich das letzte Mal gewesen sein. Und ich muss sagen, es war einfach geil. Ich habe mich auf jedes Potluck gefreut. Es waren besondere Momente in meinem Leben, kann ich nur sagen. Weil immer wieder zutage getreten ist, dieser Respekt, diese Offenheit und einfach das auch wirklich zu leben und nicht nur irgendwo sehen, wie das andere sind, sondern das wirklich zu leben mit anderen Menschen zusammen. Und für dich so, wenn man das Jahr resümiert?

Silke: Ja so viele Gleichgesinnte kennenzulernen. Ich habe heute früh bei FB gepostet,  früher, als ich noch vegan lebte, von veganer Kochkost, war ich in meiner Heimatstadt im Erzgebirge die einzige Veganerin. Ich hatte an meinem Schrank eine Karte „Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen Verrückteren findet, der ihn versteht.“ Und dann habe ich so geschrieben „ja früher hatte ich diese Karte bei mir am Schrank, weil es gab niemanden, der so verrückt war wie ich“ und heute habe ich mich sozusagen mit so vielen Verrückten getroffen, die so gleich schwingen wie ich. Man hat so die Ernährung, die Basis, das Vegane, die Rohkost, die Gesundheit steht so im Vordergrund. Da freue ich mich einfach so viele Gleichgesinnte getroffen zu haben, mit denen man sich auf einer bestimmten Ebene einfach versteht. Oder dass man sich so austauscht „Sag mal wie machst du das?“ Bei mir ist es so und so, sag mal wie machst du das? Und es ist einfach schön sich gefunden zu haben. Ich schätze sehr den Austausch. Vor allem, sonst vernetzen sich ja viele im Internet, virtuell, man kennt die Leute nicht wirklich persönlich, obwohl es total gut ist in der heutigen Zeit sich mit Leuten zu vernetzen, weil man eben nicht immer Gleichgesinnte in der Stadt hat und die mal persönlich kennen lernen.

Christian: Was ja Voraussetzung auch ein bisschen für unseren Potluck ist. Wir haben über FB die Veranstaltung laufen, ohne Internet

Silke: Nee, ich weiß das total zu schätzen. Ich empfehle das auch jedem, vernetzt Euch im Internet, vernetzt Euch mit Gleichgesinnten in Eurer Stadt. Wir würden uns ja übers Internet, wir hätten uns nie getroffen, obwohl wir in einer Stadt wohnen.

Christian: Du bist ja viel zu klein, ich seh dich gar nicht. 😀

Silke: So viele Freunde aus Leipzig, die uns ans Herz gewachsen sind, hätten wir ohne Internet, FB und Youtube nie kennengelernt. Das ist auf alle Fälle sehr wertvoll für uns Anderstickenden.

Christian: Na ja, ein bisschen Anderstickenden. Ja aber ich denke dass so eigentlich im Inneren tickt jeder so, es muss bloß hervorgeholt werden.

Silke: Das ist unsere Aufgabe. Wir holen das in jedem hervor.

Christian: Okay, das ist ein gutes Schlusswort, besser geht es ja nicht.  Ja und wenn ihr dann das nächste Jahr auch wieder von uns hervorgeholt werden wollt, dann freuen wir uns wenn wir das nächste Jahr wieder ein bisschen wachsen, uns durchmischen. Man muss ja nicht jedes Mal kommen, gerade wenn man eine weite Anreise hat. Wenn ich sehe von Münster, 6 Stunden hin, 6 Stunden zurück, wow, da ziehe ich meinen Hut nochmal Ilka, es war wunderschön mir Dir.

Silke: Der nächste Potluck findet im April 2016 wieder im Agrapark statt.

Christian: Vielleicht haben wir auch einen ganz milden Winter und können schon im März anfangen.

Silke: Da kommt auch schon das erste Wildgrün raus,  können wir Bärlauch sammeln.

Christian: Tun wir mal noch nichts annoncieren, sondern warten ab.

Silke: Wir warten ab und wir melden uns. Christian und ich, wir werden das dann auf unseren Kanälen kommunizieren.

Rohkostpotluck Leipzig 5Rohkostpotluck Leipzig 6

Ich hoffe, dass wir den einen oder anderen Teilnehmer des Potlucks wiedersehen und ein herzliches Willkommen für das nächste Jahr an alle Rohkostinteressierte. Bis dahin bleiben wir gut vernetzt. 🙂

Herzensgrüße

Deine Silke

P.S. Du kannst dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

2 Kommentare zu “Leipziger Rohkostpotluck im Oktober

Kommentar verfassen