Leipziger Rohkostpotluck im Mai 2015

Bitte akzeptiere die YouTube cookies, damit das Video abgespielt werden kann.Wenn du akzeptierst, wirst du auf Inhalte von YouTube zugreifen, einem Dienst, der von einem externen Drittanbieter bereitgestellt wird.

Wir möchten Dich darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

YouTube Datenschutzrichtlinie

Wenn Du diesen Hinweis akzeptierst, wird Deine Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

 

Am 17. Mai 2015 war es so weit! Wieder einmal fand sich eine muntere Truppe zum Rohkostpotluck im Leipziger Süden ein, darunter auch ein paar Youtuber bzw. Blogger: Christian von CHRISTIAN GOES VEGAN >VIDEOTAGEBUCH< (Leipzig), Sebastian und Verena von GEMEINSAM VEGAN (Pirna) und Sophia von VEGANE-ROHKOST (Leipzig).  Die liebe Marianne machte sich wieder von Potsdam auf den Weg, andere von Dresden und Chemnitz.

Es freut mich, dass das Einzugsgebiet über Leipzig hinaus geht und ich einige neue virtuelle Freunde persönlich kennenlernen durfte. 🙂  Schön war es mal wieder.

Potluck bedeutet: Jeder bringt etwas Kulinarisches mit, um die anderen Teilnehmer zu verzücken. Da unser Potluck eindeutig rohvegan ausgerichtet war, standen nur rohvegane Speisen auf unserem „Tisch“.

Ich entschied mich für Rohkostsushi, einen Zucchininudelsalat und Wiesengrassaft (mit Wasser und Trinkkokosnusssaft verdünnt). Auf dem Weg zum Treffpunkt sammelte ich noch etwas Schafgarbe, Spitzwegerich, Wegrauke und Lindenblätter.

Energiebällchen

Christian brachte leckere Möhren- Kokoscracker mit und vergaß doch glatt den in seinem Videotagebuch groß angekündigten Hafersalat. Ja ja, ich glaube den wollte er doch lieber selber essen … 🙂 Sebastian und Verena steuerten Radieschen, Mairübchen und Energiebällchen bei und Sophia versuchte sich, trotz ihrer Selbstbezeichnung als Küchenmuffel, in ihrer Küche und zauberte köstliche Dattel- Hanf- Carobbällchen.

rohveganes Obazda

Auch die anderen Teilnehmer steuerten kulinarische Leckereien bei: Smoothie, Sesam- Dattel- Cracker, fermentierten Blumenkohl, Obazda (Foto oben rechts), Wildkräutersalat, Energietaler, Doppeldeckerkekse, noch mehr Energiebällchen (Foto oben links), Mandeln, Tamarinde, Äpfel und Möhren.

Uns fiel sofort auf, dass der Potluck diesmal ein ganz „süßer“ 🙂 ist , beim letzten Treffen im April dominierten die Gemüsegerichte und herzhaften Cracker.

Einige Teilnehmer kamen nach der Mittagszeit noch dazu und bereicherten unser Buffet mit Gurkennudeln und Tomatensoße, einem thailändischen Gemüsegericht, Mandel- Carobcracker, Bananen- Rucola Spieße, Bananen- Giersch Spieße, Feigen- Mandelkekse und Schoko- Orangen-Zimt Trüffel.

P1140238

Nach dem Essen führten wir eine kleine Wildkräuterwanderung durch und es gab neben den bekannten Wildkräutern auch einiges Neues zu entdecken: Spitzwegerich, Hirtentäschel, Löwenzahn, Giersch, Persischer Ehrenpreis, Taubnessel, Goldnessel, Gundermann, Brennnessel, Frauenmantel, Kriechender Günsel, Fünffingerkraut, Wegrauke, Bärenklau, Knoblauchsrauke, Weiße Taubnessel, Weißdorn, Frauenmantel und Fichtentriebspitzen.

Christian brachte die verschiedenen Namen durcheinander und meinte doch wirklich ich würde mir Namen wie Persischer Ehrenpreis und Kriechender Günsel selbst ausdenken. 🙂 Vielleicht sollte ich mir für das nächste Mal wirklich etwas einfallen lassen. 🙂

Frauenmantel

Einige haben das erste Mal vom Frauenmantel probiert. Diese Pflanze wird traditionell vor allem in der Frauenheilkunde angewendet und fördert unter anderem bei Stillenden die Milchbildung. Wir hatten eine stillende Mama dabei, die sich voller Begierde auf den Frauenmantel stürzte und diesen fast heißhungrig und voller Begeisterung verzerrte. Manchmal weiß eben der innere Instinkt, gerade bei Menschen die relativ natürlich leben, welche Lebensmittel/welches Heilkraut gerade gut tut.

Die Brennnesselverkostung vor Ort klappte auch ganz gut. Es ist immer sehr hilfreich einige Techniken zu beherrschen um die Blätter dieser tollen Wildpflanze so frisch wie möglich verzehren zu können.

Eine ganz neue Erfahrung war für Einige der Verzehr von Fichtentriebspitzen. Erst zögernd, aber dann voller Interesse wurde auf den weichen zitronigen Nadeln herumgekaut. Man lernt eben doch nie aus. 🙂

Unser letzter dazukommender Gast outete sich im Laufe der Gespräche als Reinkarnations- therapeutin aus Dresden (wenn ich mich Recht erinnere, ist sie auch Schachturnierspielerin und Stadtmeisterin von Dresden) WOW! Wir erlebten, wie sie mit Christian eine Reise in sein Unterbewusstsein unternahm, um sein angeschlagenes Verhältnis zu Menschen mit dem Sternzeichen Skorpion aufzulösen. 🙂

Ein fast noch größeres WOW für ihr fast 100tägiges Saftfasten, welches sie Ende Mai beenden wird. Sie brachte uns fantastische Schoko- Orangen- Zimt Trüffel nach einem Rezept von Christine Mayr (aus dem Buch „roh vegan“ mit) mit. Sie wandelte das Rezept leicht ab und stellt es uns für diesen Artikel zu Verfügung:

Schokoladen-Orangen-Zimt Trüffel

Zutaten für ca. 30 Trüffel:

  • 240 g Mandeln
  • 3 EL Rohkakao-Pulver (oder Rohcarob-Pulver)
  • 1 EL rohe Kakaonibs
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanille-Pulver
  • Saft einer Orange
  • 6 Streifen getrocknete Zitronenschale
  • 12 Datteln (entkernt)
  • 1 EL Agavendicksaft (optional)
  • 1 EL flüssiges Kokosöl

zum Wälzen der Trüffel

  • 1 EL Rohkakao und 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Carobpulver und 1/2 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Die Mandeln und die Zitronenschale malen.
  2. Alle trockenen Zutaten (Kakaopulver und -nibs, Zimt, Vanille, Zitronenschale) zu den Mandeln geben und alles in einer großer Schüssel gut mischen.
  3. Die anderen Zutaten (Orangensaft, Agavendicksaft, gehackte Datteln, Kokosöl) im Mixer zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  4. Mischung 1 mit der Mischung 2 so lange verkneten bis eine Teigkugel entsteht.
  5. Kakaopulver mit Zimt in einer flachen Schale und Carobpulver mit Zimt in einer anderen Schale vermischen.
  6. Mit einem Löffel etwas Teig nehmen und mit feuchten Händen Trüffel bilden und diese einzeln in den Pulver (entweder Kakao oder Carob) wälzen.

Die Trüffel halten sich circa 5 bis 7 Tage im Kühlschrank, oder auch nicht -je nachdem wie man sich im Zaum halten kann. 🙂

10475448_872327446167398_6036363798578581371_o(1)

Liebe nette Menschen, eine gute Stimmung, positive Energie, mit viel Liebe zubereitete Speisen,  interessante Gespräche – so würde ich den Rohkostpotluck in einem Satz beschreiben.

Ein wichtiges Thema war auch diesmal, wie man Kinder gesund in einem weniger gesundheits-bewussten Umfeld ernähren kann. Darüber habe ich mich ausführlich mit einer anderen Mama unterhalten und es tut einfach so gut sich auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren ohne  zu verurteilen oder zu bewerten.

Die Gespräche kreisten nicht nur um die rohvegane Ernährung sondern gingen breit gefächert darüber hinaus. Das schätze ich immer besonders, es gibt ja auch noch andere wichtige Themen im Leben. 🙂

Der nächste Rohkostpotluck wird am Wochenende 20./21. Juni stattfinden. Der Weltrohkosttag, der 21. Juni, fällt auf einen Sonntag und wird für die meisten Menschen als Familientag freigehalten. Momentan habe ich eine kleine Umfrage bei den interessierten Menschen gestartet, um herauszufinden, ob Samstag tatsächlich ein besserer Tag für ein Rohkostpoluck ist.

Tipp: Am Samstag, den 31. Mai findet in Dresden ein High Carb Treffen statt.  Organisiert wird es von Sebastian und Verena von GEMEINSAM VEGAN. Bei Interesse melde Dich bei ihnen entweder über Youtube oder Facebook.

Wenn Du Lust und Laune hast, Dich für Wildkräuter und vegane Rohkost interessierst, kannst Du Dich unseren monatlichen Treffen gern anschließen. Wir freuen uns über Zuwachs! Bei Interesse schreibt mich einfach an, ich teile Dir den genauen Termin mit.

Hat Dir der Artikel gefallen? Wenn ja, dann teile ihn doch mit Deinen Freunden. Hast Du auch schon ein ähnliches Treffen organisiert bzw. an so einem Treffen teilgenommen? Welches Gericht würdest Du zu einem Potluck mitbringen? Ich freue mich, wenn Du unter diesem Artikel einen Kommentar hinterlässt.

Deine Silke

P.S. Du kannst dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

4 Gedanken zu “Leipziger Rohkostpotluck im Mai 2015

  1. Hallo Silke,

    kannst du mir die Facebbokseiten von Sbesatian und Verena geben?

    Damit ich die fragen kann wo das High Carb Treffen stattfindet in Dresden.

    Liebe Grüße

    Wilhelm

  2. Liebe Silke, wo findet das Treffen denn statt und bleibt es beim 20. Juni ? Ich würde gerne mal mitkommen 🙂 herzliche Grüße Michaela

    • Liebe Michaela, herzlich willkommen zum Potluck am 20. Juni. Es findet im Agrapark im Kinderreich (Naturspielplatz) statt. Los geht es gegen 11 Uhr. Schreib mich gern noch mal an, wenn du genauere Informationen benötigst. Liebe Grüße. Silke

Schreibe einen Kommentar