Alternative zu Schokolade

Ich werde immer mal wieder von Menschen nach gesunden Süßigkeiten für Kinder gefragt. Wer meinen Blog oder meinen Youtube Kanal regelmäßig verfolgt, wird wissen, dass ich mir einiges für meine Kinder einfallen lasse.

Ich  ersetze konventionelle Schokolade mit selbstgemachter veganer Rohkostschokolade, Gummibärchen mit Fruchtleder und konventionelles Milcheis mit einem schmackhaftem Eis aus gefrorenen Früchten.  Es funktioniert wunderbar – meine Kinder nehmen es sehr gut an.

Auf meinem Blog gibt es schon einige Rezepte mit rohveganer Schokolade. Es geht allerdings auch viel einfacher. Wenn der schnelle Schokoladenhunger kommt,  keine selbstgemachte Schokolade im Haus ist und ich nicht erst Kokosöl oder Kakaobutter schmelzen, Datteln mixen und auf die Fertigstellung der Schokolade warten möchte, dann ist guter Rat gefragt.  Eine Alternative muss her.

Es ist so einfach. Für diese Schokoladenalternative benötigst Du nur zwei Zutaten und mit wenigen Handgriffen hast Du Dir eine kleine Naturpraline gebastelt.

Zwei Zutaten für eine Schokoladenalternative

Kakaomasse

Momentan verwende ich die Kakaomasse von Pit & Pit, eine rohe biologische Kakaomasse, 750g sind in der Box. Sehr praktisch: die Kakaomasse ist schon in viele kleine Kakaoplättchen portioniert .

Kakaomasse

Wie wird Kakaomasse hergestellt?

Kakaomasse wird aus Kakaobohnen gewonnen, entweder aus fermentierten Bohnen mit Haut oder aus unfermentierten Kakaobohnen ohne Haut. Die Kakaobohnen mit Haut werden enthülst, dann gebrochen und sehr langsam und schonend vermahlen. Wichtig ist, dass die Temperatur 45 Grad nicht überschreitet, sonst hat die Kakaomasse keine Rohkostqualität mehr. Bei Kakaomasse ohne Rohkostqualität werden die Kakaobohnen enthülst, geröstet, gemahlen und in Form gebracht.

Datteln

Als zweite Hauptzutat verwenden wir entsteinte Datteln in Rohkostqualität. Bei  uns haben sich die 5 kg Datteln in den letzten Jahren sehr bewährt. Datteln sind unser Hauptsüßungsmittel für Schokolade, Desserts, pflanzliche Milch oder Energiebällchen und wir haben sie immer vorrätig.

Datteln

Naturpraline einfach herstellen

Es ist so einfach! Nimm ein Kakaomasseplättchen, zerteile es am besten in 2 Hälften und fülle damit je eine Dattel. Das ist eine der liebsten Süßigkeiten meines jüngsten Sohnes. Ein wunderbarer Ersatz für Schokolade. Du musst nichts verflüssigen, nichts mischen und nicht warten bis alles erkaltet ist.

Tipp: Diese Naturpralinen kannst Du auch ganz einfach mit Kakaobohnen herstellen. Am besten Du verwendest Kakaobohnen in Rohkostqualität. Stecke einfach eine Kakaobohne in eine Dattel und genieße die geniale Kombination.

Kakaobohnen

Die Naturpraline mit Kakaomasse kommt allerdings näher an die Konsistenz und dem Kaugefühl von Schokolade heran. Kakaomasse sieht aus wie Schokolade und die Konsistenz ist gleich. Kakaobohnen fühlen sich beim Kauen sehr stückig an und sie sind nicht so geschmeidig wie die Kakaoplättchen.

Eine super Alternative, die schnell zubereitet ist. Manchen Menschen ist es zu aufwendig immer erst etwas herzustellen. Das ist eine einfache Variante für einen fROHen Schokoladengenuss. 🙂

Schokoladenalternative

Kakao wirkt anregend

Kakao enthält Theobromin und wirkt anregend auf das Nervensystem. Ich achte bei meinen Kindern darauf, dass sie nicht zu viel davon zu essen. Nach wenigen gefüllten Datteln haben sie auch genug. Diese Nascherei gibt es nicht jeden Tag, nur hin und wieder als kleinen Genuss.

Alternativ zu Kakao kannst Du auch Carobpulver nehmen. Carob enthält keine anregenden Stoffe, ist kalziumreich und bringt eine leicht karamellige Süße mit. Verrühre das Carobpulver einfach mit etwas Wasser oder Nussmus und fülle die Masse in die Dattel.

Oder, jetzt wird es wieder ein bisschen aufwendiger, Du verflüssigst Kokosöl, vermischst es mit dem Carob, füllst die Masse in die Datteln und lässt es erkalten oder Du setzt kleine Häufchen davon auf ein Backpapier, streichst es zu Plättchen und lässt sie erkalten, um sie dann in die Datteln zu füllen.

Wenn Dir das Rezept, die Inspiration gefallen hat, teile es gern mit Deinen Freunden! Verwendest Du lieber Kakao oder Carob? Hinterlasse gern einen Kommentar unter diesem Artikel!

Fröhliche Herzensgrüße

Deine Silke

P.S. Du kannst dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook , folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

17 Kommentare zu “Alternative zu Schokolade

  1. Wow liebe Silke, das ist eine super Idee. Ich hatte erst am Wochenende auf der Rohvolution leckere Kakaobohnen gekauft. Jetzt bin ich gleich in die Küche marschiert und habe das ausgetestet. Bei 5 Stück habe ich dann aufgehört, aber es fiel schwer 😀.
    Danke für die tolle Idee!

    • Liebe Jana, lieben Dank fürs Feedback! So lecker! Ging mir am Anfang auch so, das Beherrschen fiel schwer. 🙂

      Liebe Grüße
      SIlke

  2. Hallo Silke,

    ist ja lustig, gerade vor einer halben Stunde habe ich auf meiner Facebook-Seite meine „neu entdeckten“ Rohkost-Kakaomasse-Palettes gepostet von Pit & Pit 😉

    Danke für die Rezeptidee. Ich wäre vorher nicht auf die Idee gekommen, wir waren aber neulich auf einem Kaffee-Trinken bei Bekannten die für mich extra Medjool-Datteln und vegane Zartbitterschokolade besorgt hatten und da ich Datteln noch NIE pur gegessen hatte, aber nun auch nicht unhöflich erscheinen wollte, hab ich einfach etwas dunkle Schokolade in die Datteln gefüllt und dann gegessen… und hey das war gar nicht übel 😉

    Vielen Dank für deine wundervollen Artikel immer <3

    Liebste Grüße Jen

    • Oh ich freue mich über Deinen Kommentar und Dein Feedback liebe Jen! Das ehrt mich sehr, da ich Dich sehr schätze! Bis bald mal wieder auf ein persönliches Gespräch!

      Eine herzliche Umarmung in die Ferne.
      Silke

  3. Hallo Silke!

    Das klingt einfach super lecker. Und simpel ist es Auch Noch. Da Ich leider kein Carobpulver habe bzw. Kenne wird es auf Kakao hinauslaufen.

    Danke für den tolle. Tip

  4. Hallo Silke,
    das ist ja genial einfach und total lecker. Hab es sofort mit Kakaobohnen probiert. Mein Sohn mag auch Kakaobohnen, also werde ich ihm das mal als Alternative anbieten 😉
    Tolle Idee! Vielen Dank!
    Überhaupt: ein toller Blog!!!

    LG Evelyn

  5. Hi Silke, Tolle Ideen hast du. Ich bin auch einen gesunde Naschkatze und immer auf der suche nach interessanten und creativen Menschen die tolle Rezepte machen.

    Mein Freund und ich betreiben seit kurzem einen Webshop für Datteln http://www.dattelbear.at und ich möchte gerne mit Bloggern wie du es bist zusammen arbeiten. Einfach um diese tolle Art zu leben zu teilen.

    Schreib uns einfach wir freuen uns!

    • Hallo liebe Lisa-Marie,

      lieben Dank für Dein Feedback! Freut mich! Gerne schaue ich mal in euren Webshop rein, allerdings kann ich den Link nicht öffnen. Kann das sein?

      Liebe Grüße
      Silke

  6. Hallo Silke,
    Dein Blog ist klasse. Deine Beiträge wirklich sehr inspirierend. Danke!

    Falls Du an der o.g Homepage noch Interesse hast…der richtige Link ist http://www.dattelbaer.at/
    War wohl nur ein „Buchstaben-Verdreher“

    Frische sehr leckere Datteln gibt es bei http://www.dattel-welt.de/

    Das ist wahrscheinlich erst etwas nach Deinem Projekt „ohne Fruchtzucker“. Mich hat dabei das Buch von Dr Mutter „Grün Essen“ inspiriert. Mit einem frischen Zuckerblattstrauch und rohem Steviablattpulver…ist das Verlangen nach Süßem ganz gut zu stillen ; -)

    Hab einen schönen Abend
    Liebe Grüße sendet Dir
    Verena

  7. Liebe Silke,
    ich bin beruhigt, dass du auch die Kakaomasse von Pit und Pit verwendest, denn ich wollte mir die letztens kaufen, wurde dann aber durch eine Bewertung bei amazon verunsichert, da ein Kunde meinte, es wäre keine Rohkostqualität und er würde sich da sehr gut auskennen. Aber ich schätze, du kennst du auch gut aus? 😉
    Liebe Grüße

    • Hallo liebe Xenia,

      ich habe auch schon in dem Video dazu gsagt, dass es auch sein kann, dass die Kakaomasse (auch andere, die Rohkostqualität haben soll) vielleicht auch auf 50 oder 60 Grad erhitzt wurde. Man weiß das ja nie und kann es nicht nachprüfen. Da ich persönlich selten Kakaomasse esse, bin ich da auch nicht zu dogmatisch.

      Liebe Grüße
      Silke

      • Achso ok, vielen Dank! Vielleicht probiere ich sowohl Masse als auch Kakaobohnen aus.
        Versorge mich sonst gerne mit der Schokolade von Ombar oder Loveschock 😉

        Liebe Grüße
        Xenia

Kommentar verfassen