Scharbockskraut – Vitamin C im Frühjahr

In diesen Artikel möchte ich Dir ein besonderes Wildkraut vorstellen, welches uns nur wenige Wochen bzw. Monate im  Jahr zur Verfügung steht. Das Scharbockskraut ist eine der ersten frischen grünen Pflanzen, die im Februar oder März den Boden bedecken.

Was bedeutet Scharbock?

Scharbock ist der altertümlicher Name für eine damals nicht nur bei den Seefahrern gefürchtete Krankheit names Skorbut. Skorbut ist eine Krankheit die durch einen Vitamin C -Mangel hervorgerufen wird.

Wo wächst das Scharbockskraut?

Das Scharbockskraut wächst bevorzugt an feuchten Standorten im Wald oder Gebüsch, die gut  mit Nährstoffen versorgt sind.

Inhaltsstoffe des Scharbockskrautes

Vitamin C, Saponine, Gerbstoffe, Chlorophyll, Protoanemonin (Alkaloid)

Gesundheitliche Wirkung des Scharbockkrautes

  • versorgt uns mit viel Vitamin C
  • reinigt das Blut
  • bringt den Stoffwechsel in Gang
  • vertreibt die Frühjahrsmüdigkeit
  • gegen Hautunreinheiten
  • gegen Hämorrhoiden
  • gegen Warzen

Scharbockskraut viel Vitamin C im Frühjahr

Essbare Pflanzenteile des Scharbockskrautes

Blätter, Blüte, Wurzel

Form und Geschmack des Scharbockkrautes

Das Scharbockskraut gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Die gestielten Blätter sind herz- bis nierenförmig und glänzen leicht. Es enthält viel Vitamin C, schmeckt frisch säuerlich, leicht scharf und leicht bitter. Die jungen Scharbocksblätter schmecken noch sehr mild.

Das gilt beim Scharbockskraut zu beachten

Ich empfehle nicht zu viel vom Scharbockskraut zu verwenden, denn es enthält ein schwachgiftiges Alkaloid, das aber in den jungen Blättern unbedenklich ist, wenn man es nicht in Massen zu sich nimmt.

Am besten Du machst Dich mit diesem Wildkraut vorsichtig vertraut. Probiere für den Anfang kleine Mengen pur und kaue intensiv.

Bevor Du kleine Mengen für einen grünen Smoothie verwendest, teste vorher aus, wieviel der Blätter Du pur verträgst. Ab wann tritt ein unangenehmer Geschmack auf? Dann reagiert Dein Körper auf das oben erwähnte Alkaloid. Im grünen Smoothie wird leicht der bittere oder scharfe Geschmack durch die Süße des hinzugefügten Obstes überlagert. Der pure Geschmack ist aber wichtig, um zu zeigen, dass Dein Körper jetzt genug von diesem Wildkraut hat.

Ende der Erntezeit des Scharbockskrautes

Das Scharbockskraut blüht im März/ April goldgelb und leitet damit das Ende der Erntezeit ein. Mit der Blüte lagert die Pflanze mehr von dem Alkaloid in die Stiele und Blätter ein, welche die Schleimhäute von Magen- und Darm und die Nieren reizen kann.

Scharbockskraut Vitamin C im Frühjahr

Getrocknete Scharbockskrautblätter

Übrigens wird dieses schwachgiftige Alkaloid durch trocknen unschädlich gemacht. Du kannst Dir einen Tee aus getrockneten Scharbockskrautblätter zubereiten und zum Beispiel den Hautstoffwechsel oder die Blutreinigung anregen. Diesen Tee kannst Du auch für Waschungen oder Sitzbäder verwenden.

Wenn Dir der kleine Artikel gefallen und Dich gut informiert hat, teile ihn gern  mit Deinen Freunden. Kennst Du das Scharbockskraut? Welche Wildkräuter sammelst Du gern?

Herzensgrüße

Deine Silke

P.S. Du kannst dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

Kommentar verfassen