Granatapfel – eine der ältesten Heilfrüchte der Menschheit

Bevor ich Dich mit einem köstlichen Rezept verzücke 🙂 gebe ich Dir erst einmal ein paar interessante Informationen über eine der ältesten Heilfrüchte der Menschheit.

Schon in der Antike galt der Granatapfel als Symbol für Fruchtbarkeit, Leben, Schönheit, Macht und Unsterblichkeit. Seit Jahrhunderten wird der Granatapfel als Nahrungs- und Genussmittel verwendet. Viele ernährungswissenschaftlichen Studien belegen seine gesundheitsfördernden Eigenschaften.

In seinem Inneren befinden sich hunderte von Kernen (bis 400 können es sein), die von einem granatrotem Fruchtfleisch umgeben sind.

Der Granatapfel ist reich an Antioxidantien und wird als Radikalfänger in einer gesundheitsbewussten Ernährung geschätzt.

Die sekundären Pflanzenstoffe im Granatapfel beugen dem Alterungsprozess vor und halten uns jung und schön. 🙂

Alle Inhaltsstoffe des Granatapfels wirken genial zusammen:  Polyphenole,  Flavonoide, Anthozyane, Pektine, Kalium, Vitamin C,  B- Vitamine,  Vitamin E, K und Eisen. Isoliert man die einzelnen Stoffe haben sie nicht die Wirkung als in diesem Zusammenspiel. Genau durch diese spezielle Zusammensetzung der Inhaltsstoffe wirkt der Granatapfel so positiv auf unsere Gesundheit.

Anthozyane gehören übrigens zur Gruppe der Flavonoide und verfügen über ein erstaunliches gesundheitsförderndes Wirkungsspektrum. In diesem Fall geben sie dem Granatapfel auch die rote Färbung.

rohköstliches Granatapfel- Apfeldessert

Wie wirkt der Granatapfel auf unsere Gesundheit?

  • schützt vor hohem Blutdruck
  • hält den Blutzucker stabil
  • senkt das LDL- Cholesterin
  • wirkt entzündungshemmend
  • lindert Gelenkschmerzen und Arthrose
  • beugt Osteoporose vor
  • hemmt Mikroorganismen, die im Mund Zahnplaque verursachen
  • wirkt gegen oxidativen Stress (Alkohol, Rauchen, UV Strahlung …)
  • bestimmte aktive Pflanzenstoffe sollen Krebszellen zerstören können

Wo kann ich Granatäpfel kaufen?

Granatäpfel bekommst Du von September bis Februar in Supermärkten oder in Bioläden. Jurassic Fruit*, ein Fruchtversand, bietet Bio Granatäpfel aus Spanien an. Für alle Erstbesteller gibt es einen 10% Rabatt Gutschein. Gib als Gutscheincode SILKE LEOPOLD ein. Hier kannst Du bestellen.

Wie kann man den Granatapfel verzehren?

  • die Kerne herauslösen und pur essen
  • den Granatapfel halbieren und mit einer Zitruspresse* auspressen oder die Kerne mit in den Entsafter geben
  • ein paar Kerne in Gemüse- oder Obstsalate geben
  • fruchtige Desserts mit den Granatapfelkernen bereichern

Granatapfel- Apfeldessert mit cremiger Hanfsauce

Dieses Rezept habe ich vor längerer Zeit bei Keimlinggesehen und es für mich etwas abgewandelt. Im Originalrezept werden Cashewnüsse und Agavendicksaft verwendet. Ich ersetzte die Nüsse durch geschälte Hanfsamen und den Dicksaft durch rohen Apfeldicksaft,  gemahlenen Birkenzucker oder Dattelpüree. Wahlweise bestreue ich das Dessert mit Kakaostücken oder Carobpulver. Letzteres ist gerade für Kinder besser geeignet, da Carob frei von Theobromin ist, welches anregend auf unser Nervensystem wirkt.

Zutaten:

  • 1 großen Granatapfel
  • 2 mittlere Bioäpfel
  • 4 EL Mandelpüree*
  • 4 gehäufte EL geschälte Hanfsamen*
  • 1/2 TL Vanille
  • 2 EL Apfeldicksaft oder 2 TL gemahlenen Birkenzucker oder 1 bis 2 EL Dattelpüree
  • 100 – 125 ml Wasser
  • Kakaostücke oder Carobpulver

Zubereitung:

  1. Den Granatapfel schälen und die Kerne herauslösen (im Video zeige ich, wie ich dabei vorgehe).
  2. Die Äpfel mit Schale in kleine Stifte schneiden.
  3. Für die Sauce Hanfsamen, Mandelpüree, Vanille, die Süße und Wasser mixen oder pürieren.
  4. Die Granatapfelkerne und die Apfelstifte miteinander vermischen.
  5. Die Sauce darübergießen  und gut vermengen.
  6. Portionieren und Kakaostücke darübe streuen oder Caropulver darüberstäuben.

Granatapfel

Wenn Dir das Rezept und die Informationen gefallen haben, teile den Artikel gern mit Deinen Freunden. Welchen gesundheitlichen Vorteil schätzt Du an dem Granatapfel? Wie verzehrst Du die gesunden Granatapfelkerne am liebsten? Hinterlasse gern einen Kommentar unter diesem Artikel.

Fröhliche Herzensgrüße

Deine Silke

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit. Ganz lieben Dank.

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

6 Gedanken zu “Granatapfel – eine der ältesten Heilfrüchte der Menschheit

    • Liebe Jen,

      wie wundebar! Freu mich, dass ich dich auch mal inspirieren kann. 🙂 Deine Rezepte sind auch immer so toll und sehr köstlich!

      Liebe Grüße
      Silke

  1. Finde das Rezept echt super. Hab es im Februar ausprobiert und total vergessen einen Feedback abzugeben. Schmeckt sehr fruchtig, einfach spitze. Bin ein totaler Granatatpafelfan, da ich einiges über die gesundheitlichen Aspekte wie z.B. auf dieser Website http://www.granatapfel-ratgeber.info/ erfahren habe. (nur als kleine Info 🙂 ) Mach weiter so kann das Rezept nur empfehlen

    LG Marion

    • Oh, lieben Dank für Dein Feedback! Besser spät als nie! 🙂 Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Silke

Schreibe einen Kommentar