Meine alternativen Süßungsmittel

In den letzten 50 Jahren hat die konventionelle Ernährungsweise mit vielen Fertigprodukten und Geschmacksverstärkern den Geschmack vieler Menschen stark beeinflusst. Die Süße der Fertigprodukte nahm immer mehr zu und unsere Gesellschaft gewöhnte sich immer mehr daran. „Nicht ohne meinen Zucker“!  Es ist ja auch schwer sich der industriellen Süße zu entziehen, da in den Produkten der Nahrungsmittelindustrie fast überall Zucker enthalten ist.

In meinem heutigen Artikel möchte ich Dir ein paar alternative Süßungsmittel aufzeigen, die ich hin und wieder in meiner rohveganen Küche verwende. Industrieller Zucker, also weißer Zucker, steht nicht auf meiner Einkaufsliste, geschweige denn auf meinem Küchenregal.

Die Wirkung von Zucker auf unseren Körper war noch vor der Entdeckung der Rohkost für mich ein interessantes Thema und lässt mich seitdem nicht mehr los.

Das Zucker abhängig machen kann, habe ich am eigenen Leib zu spüren bekommen, denn ich brauchte Jahre um dem weißen Industriezucker zu entsagen.

Dieser Zucker hat viele schädliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Diesem Thema widme ich mich in einem anderen, zukünftigen Artikel ausführlicher. Hier kurz einige Auswirkungen von regelmäßigem  Zuckerkonsum:

Gesundheitliche Schäden durch Industriezucker

  • macht dick (wird schneller zu Fett umgebaut als Stärke)
  • verursacht Karies
  • erhöht den Blutdruck
  • die Konzentration lässt nach
  • fördert Hyperaktivität
  • hoher Zuckerkonsum lässt uns schneller altern
  • lässt den Blutzuckerspiegel zu schnell nach oben sinken und dann wieder stark abfallen
  • schwächt das Immunsystem
  • kann aggressiv machen
  • zerstört auf Dauer die Darmflora
  • macht abhängig

Nun stelle ich Dir einige alternative Süßungsmittel vor, die ich in meiner rohveganen Küche hin und wieder verwende.

Alternative Süßungsmittel

Datteln

Mein liebstes Süßungsmittel sind Datteln. Ich verwende Datteln in Bio- und Rohkostqualität und kaufe sie entweder im Bioladen als Zweigdatteln oder im günstigen 5 kg Paket in einem Onlineshop. Datteln sind ein ganzheitliches Nahrungsmittel, nicht raffiniert oder verarbeitet. Sie sind reich an Ballast- und Mineralstoffen (Kalzium, Magnesium, Kalium und Eisen).

Für Mandelmilch, Energiekugeln oder Kuchen verwenden wir pürierte Datteln. Manchmal stelle ich Dattelpaste/ Dattelmus her, in dem ich die Datteln ein paar Stunden in Wasser einweiche und alles zusammen mixe. Diese Dattelpaste hält sich einige Tage im Kühlschrank und lässt sich gut für Schokolade( hier oder hier klicken), Sesam- Dattelcracker (Video von Raw Future) oder andere Süßspeisen verwenden.

Hin und wieder kaufe ich Medjool- Datteln in Rohkostqualität. Diese bekommen meine Kinder als gelegentliche Naschis.

Da Datteln einen sehr hohen Zuckergehalt sowie einen hohen glykämischen Index haben, verwenden wir sie sparsam und nur ab und zu als pure Süßigkeit.

P1150124

Stevia

Stevia gibt es als grünes Pulver oder als verarbeiteten weißen Zucker. Für diesen Zucker wird die Süße der Blätter extrahiert und isoliert.

Ich nutze nur die gemahlen bzw. pulverisierten Blätter in Rohkostqualität und verwende sie für Schokolade oder hin und wieder für gesunde Zitronenlimo.

Stevia enthält praktisch keine Kalorien, greift die Zähnen nicht an und beeinflusst den Blutzuckerspiegel nicht. Stevia hat eine sehr hohe Süßkraft, bis zu 300mal mehr als Zucker und wirkt zum Beispiel stimmungsaufhellend, antibakteriell und hat eine antifungizide Wirkung.

Tipp: Nur sparsam dosieren, da die Süße schnell unangenehm werden kann und leicht ins Bittere umschlägt.

P1150155

Birkenzucker

Birkenzucker, auch Xylitol genannt, kann nicht in Rohkostqualität hergestellt werden. Dieser Zucker wird im optimalsten Fall aus Birkenrinde hergestellt. Achte beim Kauf bitte auf gute Qualität und auf das Ausgangsprodukt. Xylitol wird auch aus (genmanipulierten) Mais hergestellt.

Birkenzucker  hat circa 40% weniger Kalorien als weißer Haushaltszucker und wird in unserem Körper insulinunabhängig verstoffwechselt. Dieser Zucker wirkt antibakteriell und kann gegen Karies wirken. Die Kariesbakterien können diesen Zucker nicht verstoffwechseln und verhungern.

Ich verwende diesen Süßstoff vor allem zur Schokoladenherstellung. Meine Jungs lieben diese Süße. Außerdem nutze ich diesen Zucker auch als Zutat für unsere Kinderzahnpasta. (Hier geht es zum Video dazu.) Da Xylitol antibakteriell wirkt, eignet es sich sehr gut für Mund- bzw. Zahnspülungen.

Tipp: Sparsam dosieren, da Birkenzucker abführend wirken kann und mitunter auch zu Blähungen führt.

P1150141

Lucuma

Lucuma ist eine subtropische Frucht die vor allem in Peru wächst. Diese süß schmeckende und sehr beliebte Frucht ist sehr nährstoffreich und in ihrem Anbaugebiet auch aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Wirkung sehr beliebt.

Es gibt einige größere Bioläden oder auch diverse Onlineshops, die Lucuma in nährstoffhaltiger Pulverform anbieten. Das Pulver schmeckt fruchtig, süß und nach einer Mischung aus Mango, Vanille und mehr. Ich verwende Lucuma für Müsli, Desserts, Eis, Schokolade oder Puddings.

P1150156

Apfeldicksaft

Eine interessante Entdeckung war für mich der Apfeldicksaft von Urs Hochstrasser. Dieser Süßstoff wird aus Äpfeln gewonnen, die zu Saft gepresst und dann eingedampft werden. Die Äpfel dafür stammen aus der Schweiz, sind also fast regional. 🙂 Urs Hochstrasser garantiert Rohkostqualität unter 43 Grad.

Ich verwende diesen Dicksaft gelegentlich für Chiamilchreis.

Kennst du meinen Newsletter schon?

Folgende Süßungsmittel verwende ich nicht mehr, verwende ich nicht direkt oder habe ich noch nicht probiert:

Agavendicksaft

Vor ein bis zwei Jahren gehörte Agavendicksaft in Rohkostqualität zu den von mir regelmäßig verwendeten Süßungsmitteln. Nach und nach habe ich ihn aus meinen Speiseplan gestrichen, da seine gesundheitlichen Wirkungen doch sehr umstritten sind und seine Rohkostqualität zweifelhaft ist. Außerdem hat mir der Geschmack nicht mehr zugesagt.

Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker habe ich noch nie selbst verwendet. Allerdings nehme ich ihn indirekt zu mir, wenn ich zum Beispiel fast rohe Schokolade von lovechock oder ombar genieße.

Kokosblütenzucker gibt es nicht in Rohkostqualität.

Dieser Zucker wird aus dem süßen Nektar der Kokosblüte gewonnen. Der Nektar wird erhitzt, bis der Zucker karamelisiert. Kokosblütenzucker wird aufgrund seines karamelligen Geschmacks sehr geschätzt.

Dieser Zucker hat einen niedrigen glykämischen Index und enthält trotz des Erhitzens noch einige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium und Eisen.

Yaconpulver

Die Wurzelknolle, aus der dieses Pulver gewonnen wird, stammt aus Peru und ähnelt im Geschmack der Birne.  Sie wird nach der Ernte schonend zu Pulver vermahlen und enthält Kalzium, Magnesium und Eisen. Yacon bildet keine Stärke aus, sondern beinhaltet einen hohen Anteil an Fruktose und ist somit auch für Diabetiker sehr interessant. Yaconpulver eignet sich besonders zum Süßen von Smoothies oder Desserts.

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn mit Deinen Freunden teilst! Welche alternativen Süßungsmittel verwendest Du? Hinterlass gern einen Kommentar unter diesem Artikel.

Herzensgrüße

Deine Silke

P.S. Du kannst dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

79 Kommentare zu “Meine alternativen Süßungsmittel

  1. Liebe Silke, mein liebstes Süßungsmittel ist ebenfalls die Dattel. Aber ich würde gern mal das Lucumapulver probieren. Stevia habe ich auch schon probiert, aber der bittere Nachgeschmack stört mich dabei.

  2. Hallo.
    Datteln nutzen wir sehr viel. Mal einfach auf Brot, oder als Süßungsmittel in der Mandelmilch.
    Apfelsüße habe ich probiert, ist aber überhaupt nicht mein Fall und ja auch kein wirklich gesunder Zuckerersatz.
    Die anderen Produkte kenne ich noch nicht, würde sie aber sehr gerne probieren.

  3. oh, was für ein toller Gewinn! Ich habe bisher noch keins der Produkte ausprobiert, deshalb wären die Preise ideal für mich 😀 Am meisten kommen bei mir Datteln bzw. Dattelpaste, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker zum Einsatz, natürlich alles in Bioqualität.
    Liebe Grüße,
    Anja

  4. Liebe Silke,
    mein liebestes Süßungsmittel, wenn überhaupt, sind Datteln.
    Hoch interessant finde ich die Meeresalgenflocken… Die würde ich ja zu gerne einmal probieren.. ich habe bisher weder davon gehört noch je gelesen… 🙂 Das Yaconpulver kenne ich auch noch nicht…
    Vielen Dank und einen wunderschönen Sommertag!
    Herzliche Grüße
    Olivia

  5. Hi, ich habe bisher nur Datteln benutzt, jedoch fände ich pulverisierte Zucker-Alternativen schon auch sehr praktisch, für Schokolade&co. Ich würde sehr gerne einmal Stevia, Lucuma und Yakon ausprobieren, da diese Pflanzen, wie du sagst, noch sehr viele Nährstoffe enthalten 🙂

  6. hallo silke
    ich verwende zum süssen flüssiges stevia (tropfenweise), xylit birkenzucker, kokosblütenzucker und birnel (birnendicksaft). datteln ess ich einfach so als zwischemahlzeit, werde nun aber endlich mal das dattelmus herstellen und in rezepte einbauen. bin gespannt ob es mir gelingt. liebe grüsse aus der schweiz

  7. Hallo, ich habe noch keines dieser Pulver benutzt und bisher nur mit Datteln und Bananen gesüßt. Jedoch wäre es schon sehr praktisch auch einmal rohköstliche Süßungsmittel, die der Konsistenz von Zucker ähneln zu verwenden, deshalb würde ich mich sehr über die Pülverchen freuen 😀

  8. Liebe Silke,
    ich verwende hin und wieder Stevia und Datteln als Süßungsmittel. Habe noch einen Rest braunen Rohrzucker übrig, den ich aber so gut wie nicht mehr verwende.
    Dass Birkenzucker nicht von Kariesbakterien verstoffwechselt wird, finde ich besonders vorteilhaft! Deswegen werde ich demnächst Birkenzucker (und Lucuma) unbedingt ausprobieren!

  9. Mein liebstes Süssungsmittel ist Xylit momentan. Bei Stevia probiere ich noch an Rezepten. Datteln liebe ich auch. Die anderen Süssungsmittel habe ich novh nicht probiert und wäre total gespannt, wie sie schmecken und sich verwenden lassen. 🙂

  10. Hi Silke, ich liebe datteln. Ich habe auch kokosblütenzucker zuhause, aber so super finde ich den nicht, weil er so verarbeitet ist…. Birkentucler wrde ich gerne mal probieren! LG jana

  11. Hallo, ich habe früher mit Agavendicksaft und Ahornsirup gesüßt, tue dies aber nicht mehr. Momentan süße ich nur mit Bananen, Datteln und anderen Obstsorten. Ich würde mich aber sehr freuen, auch die oben genannten Süßungsmittel zu probieren 🙂

  12. Ich muss mich auch bei den Datteln anschließen – sie sind für mich das perfekte und natürlichste Süßungsmittel. Allerdings manchmal schwierig wenn man fix was braucht und nicht erst Dattelpaste selbst herstellen muss…daher würde ich super gerne neue Alternativen kennen lernen! 🙂 Vor allem Birkenzucker interessiert mich sehr.
    PS: Kokosblütenzucker hab ich früher oft genutzt als ich noch mehr Gekochtes gegessen habe – er lässt sich super zum Backen verwenden da er einen sehr tollen karamelligen Geschmack hat!

  13. Hallo Silke,
    tolle Seite hast du hier aufgebaut und es macht echt Spaß zu schmökern!
    Ich wollte eigentlich Kokosblütenzucker von einem bekannten Dr. bestellen, aber das mache ich dann jetzt doch nicht nach diesem Artikel, denn Birkenzucker erscheint mir als die bessere Alternative!
    LG!

  14. Hallo Silke,
    bisher nutze ich noch keine alternativen Süßungsmittel, würde diese aber gerne mal testen.
    Interessieren würde mich Lucuma und Yaconpulver.
    Liebe Grüße
    Marina

  15. Hallo 🙂

    Bei uns gibt es auch keinen normalen Zucker mehr…Danke für diesen tollen Blog der noch mehr Alternativen aufzeigt

    Lg

  16. Lucuma, Yacon und Birkenzucker habe ich noch nie verwendet. Wir nehmen meistens Datteln oder Agavendicksaft. Sonnige Grüße
    Birgit

  17. Hallo liebe Silke,
    und wieder ein so interessanter Artikel von dir, danke!
    Bisher habe ich immer Agavendicksaft zum süßen genommen, habe mir aber beim letzten Bioladeneinkauf schon Datteln mitgenommen 😉
    Bloß, womit pürriert man eine so kleine Menge? Das wird wohl im Vitamix nicht gehen. Muss ich mir jetzt dafür auch noch einen Blender kaufen? Wenn ja, kann man dann damit auch die Nüsse mahlen? Eine Kaffemühle habe und brauche ich auch nicht, und so viele neue Geräte gehen doch ganz schön ins Geld…
    Gerne würde ich die anderen Süßungsmittel ausprobieren, besonders Lucuma.
    Dir einen sommerlichen Tag!
    Liebe Grüße Heike

  18. Toller Artikel, danke dafür! =)
    Zucker hab ich auch schon seit vielen Jahre von meinem Speiseplan verbannt und aus diesem Grund kenne und verwende ich auch bereits einige der von dir aufgezählten alternativen Süßungsmittel. Yaconpulver ist mir auch neu, das würd ich super gern ausprobieren! Und Feedback würdest du auch ganz bestimmt von mir bekommen, falls ich gewinne! 😉

  19. Liebe Silke!
    Deine Süßungsmittel sind in meiner Küche alle auch im Einsatz. Yakonsirup habe ich ganz neu gekauft, aber noch nicht getestet. Muss erst der Agavendicksaft leer sein.
    Liebe Grüße
    Dorothee

  20. Hi Silke,

    ich verwendete bisher nur Datteln, Agavendicksaft und Stevia.. Gerne würde ich mal das Yaconpulver ausprobieren, da es anscheinend ziemlich gute Werte hat 🙂

  21. Liebe Silke,
    toll diese umfassenden Informationen, da konnte ich noch einiges lernen!
    Erstaunlich das es immer wieder neue alternative, naturnahe Produkte gibt und sie neu entdeckt werden! Ich hätte auch große Lust die Wurzel zu probieren.

    Hab noch einen sonnigen, erfreulichen Tag!

  22. Hallo liebe Silke,

    ich verwende Agavendicksaft würde aber auch gerne auf Yaconpulver, Xylitolund Lucuma umstellen. Ich würde mich riesig freuen wenn ich gewinnen würde dann könnte ichs erstmal alle testen.
    Ich wünsche dir eine schöne sonnige Woche <3
    Liebe Grüße Sandra

  23. Schön, dass du die ganzen Alternativen mal aufgelistet hast und was dazu schreibst 🙂
    Ich find deine Beiträge & Youtube Videos übrigens echt super und hilfreich.
    Am meisten nutze ich eigentlich Datteln zum süßen, da sie mir am natürlichsten vorkommen. Birkenzucker finde ich auch toll, da er keinen starken Eigengeschmack hat.
    Würde mich aber freuen, die anderen Alternativen austesten zu dürfen, Liebe Grüße 🙂

  24. Hallo Silke,
    ich süße meine Speisen auch mit Stevia, Xylit oder Datteln …von dem Yaconpulver habe ich noch nichts gehört, deshalb fände ich es spannend. dieses mal zu probieren …LG Dagmar

  25. Mein liebstes Süßungsmittel sind diverse Trockenfrüchte (meistens Trockenpflaumen aus eigener Herstellung). Gelegentlich verwende ich auch Xylitol.
    Lucuma und Yaconpulver kenne ich (noch) nicht; ich würde beide sehr gerne mal kennenlernen. Sollte ich gewinnen, kannst Du Dir gerne eine Teil wegnehmen, sodass Du selbst probieren kannst!
    Auch auf die Meeresalgenflocken würde ich mich sehr freuen, da ich sie noch nicht kenne.

  26. Hallo Silke,
    das war wieder einmal super informativ!
    Datteln nutze ich auch als Süßungsmittel- die anderen von dir beschriebenen Süßungsmittel kenne ich noch nicht und habe ich auch noch nicht verwendet. Ich würde sie allerdings gerne einmal ausprobieren. Na, vielleicht habe ich ja Glück und gewinne!

    Liebe Grüße,
    Alexandra

  27. Ich kenne noch garnichts von denen. Bin sehr neugierig, auch für meine Mutter, die sucht noch nach einer tollen Alternative. Ich selbst Süße meist mit Datteln, möchte aber gerne das andere mal ausprobieren.

  28. Hallo Silke,

    ich benötige eigentlich kein Süßungsmittel. Wir essen sehr viel Obst und unser Leben ist dadurch schon süß genug. Wenn ich aber dann doch mal Süßungsmittel verwende, dann am liebsten Datteln. Manchmal verwende ich auch Palmsirup. Der wird auf unserer Nachbarinsel La Gomera hergestellt. Zur Herstellung unserer Zahnpasta oder manchmal für Bonbons verwende ich Birkenzucker. Stevia und Aztekensüßkraut wächst bei mir im Garten, kommt aber kaum zum Einsatz, da mir, wie gesagt, meistens eh alles schon süß genug ist. Manchmal mach ich Schokolade, dann verwende ich Kokosblütenzucker.

    Alles Liebe!

    Sarah Min

  29. Ich greife zum Süßen bisher immer auf Obst zurück: Mango, Banane, Apfel, Datteln, Beeren… bei bestimmten Rezepten stoße ich da auf Grenzen und helfe notfalls mit Agavendicksaft nach. Demnächst mach ich mir wahrscheinlich aus Lindenblüten ein Gelee, womit ich probieren werde zu Süßen. Habe noch keines deiner hier vorgestellten alternativen Süßungsmittel verwendet und würde sie sehr gern testen (:

    Auch heute besten Dank von mir für deine Mühen – L&L – Robin

  30. Liebe Silke,
    für mein morgendliches Müsli mit gekeimten Buchweizen mixe ich mir eine Banane mit etwas Wasser, einem Stück frischen Kurkuma und 4 Pfefferkörnern. Das gibt einen interessanten Geschmack und vor allem eine tolle Farbe. Und die Süße reicht vollkommen aus.
    Weiter so mit Deiner Inspiration!
    Liebe Grüße!
    Iris

  31. Hallo Silke,
    mein Lieblingssüßungsmittel ist Xylit und Stevia! Ich benutze diese beiden Produkte vor allem für Süßspeisen, aber auch zur Herstellung von Zahncreme (Xylit).
    Dattelpaste benutze ich eher slten, dann meistens für die Kinder (Smoothie, „Milch“reis).
    Yconpulver kenne ich noch nicht, würde ich gerne mal ausprobieren!
    LG
    Yvonne

  32. Bei mir kommen Apfeldicksaft, Bananen, Datteln, Feigen und Rosinen als Süßungsmittel zum Einsatz.
    Das Yaconpulver habe ich auch noch nicht ausprobiert und ich würde mich freuen, wenn ich es im Zuge dieser Verlosung, dann in meiner Küche testen könnte 🙂

  33. Hallo liebe Silke!

    Das ist echt der Wahnsinn, was es da alles gibt! Da ich noch in der Erkundungsphase bin kenne ich noch keines der alternativen Süßungsmittel. Das Yuconpulver würde mich da am meisten interessieren und wenn ich gewinne, darfst du dir gerne vorher etwas davon entnehmen 😉 um selber in den Genuss zu kommen. Das die Kariesbakterien beim Xylit verhungern finde ich ja eine für uns sehr gute Sache! Danke dir für diesen lehrreichen Artikel! Sonnige Grüße zurück, Birte

  34. wir verwenden in erster Linie Datteln und Kokosblütenzucker,Stevia geht vom Geschmack her gar nicht,Birkenzucker lass ich lieber wegen meiner Birkenallergie,aber ich würde mich gerne durch die anderen Zuckeralternativen durchprobieren !
    Liebe Grüße Martina

  35. Ich probiere momentan Xilit aus, nur leider löst es sich bei mir nicht auf. Schade!
    Datteln hab ich auch ganz gerne.
    Habe große Lust was neues aus dem Paket zu probieren!
    Liebe Grüße
    Sofie

  36. Sehr spannende Alternativen beschreibst Du da! Sieh‘ mal einer an, wie viele Alternativen es noch zum Zucker gibt, wieder etwas gelernt, danke! 🙂

    Ich selber habe mal einige Wochen komplett zuckerfrei gelebt und es ging mir super! Da ich momentan den Willen nicht dazu habe, futtere ich gerne Feigen – deine Alternativen würde ich gerne mal testen! Viele Grüße, Jule

  37. Toll danke liebe Silke.
    Ich bin derzeit auch auf der Findung nach Süssungsmöglichkeiten in möglichstnatürlicher Form. Und TaTaaaa… da hast Du mich schon ein Stückchen weiter gebracht, durch Deinen reichen Wissensschatz.
    Hmmm…nun ja… ich mag Datteln sehr gerne und mal sehen…
    gewonnen habe ich ja eh schon … Hab ja bekommen wonach ich suchte… also ob mit Datteln oder ohne… ich bin auf alle Fälle schon ein Stück schlauer durch Dich ! 😛 <3
    Danke danke daaanke <3

    <3 – Licht
    <3 NaNa <3

  38. Wunderschönen guten Tag Silke, Süßungsmittel Lucuma klingt richtig interessant und muss ich unbedingt mal testen. Vielen Dank für die Information! Mein bisheriger Favorit war der Birkenzucker, war mir aber über seine Nebenwirkungen nicht im Klaren.

    Herzliche Grüße
    Aus Karlsruhe!

  39. Liebe Silke,
    Datteln sind mein liebestes alternatives Süßungsmittel, weil sie ein so angenehm „karamelliges“ Aroma haben. Das Lucuma-Pulver hat mich in Deinen Videos sehr neugierig gemacht und ich möchte es sehr gerne ausprobieren. Schöne Grüße aus Frankfurt, Angelika

  40. Hallo Silke,
    erst mal vielen Dank für deine tollen Videos, Tipps und Inspirationen!
    Meine meist genutzten Süßungsmittel sind Bananen und Datteln. Stevia wächst auf meinem Balkon und kommt ab und an in meinen Smoothie. Lucuma und Yucon kenne ich noch nicht und würde es gerne mal ausprobieren.
    Viele liebe Grüße, Julia

  41. Lucuma und Yaconpulver klingen für mich sehr interessant.
    Bisher hab ich Apfelsirup (leider nicht in Rohkostquali) und Birkenzucker benutzt 🙂

  42. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Birkenzucker gemacht, aber Lucuma und Yaconpulver würde ich sehr gerne mal probieren.

  43. Datteln habe ich auch am liebsten. Für Dressings nehm ich gern den Apfeldicksaft und fürs Müsli (nicht roh) ist Ahornsirup einfach das Leckerste. Ich würde wahsinning gerne mal Xylit ausprobieren, da ich in letzter Zeit viel positives darüber gelesen habe.

  44. Ich nutze Birkenzucker und Kokosblütenzucker und finde diesen einfach himmlisch. Yakon und Lucuma kenne ich auch noch nicht. Lg Mandy

  45. Interessanter Artikel! Hab bisher meistens Datteln und seltener Birkenzucker verwendet. Aber würde die anderen natürlichen Süßungsmittel gerne mal testen…

  46. Hallo Silke,
    ich Verbraucher sehr viel Zucker. Mir ist bewusst wie ungesungesunf dies ist, aber ich glaube, da ist wahrscheinlich schon ein wenig abhängig dabei. Gern würde ich mal Birkenzucker oder Kokosbluetenzucker ausprobieren. Dein Gewinnpaket finde ich sehr interessant.
    Liebe Grüße Ute

  47. Hallo Silke,
    Lucuma wuerde ich sehr gerne mal ausprobieren. Seit einiger Zeit verwende ich Birkenzucker, doch im Allgemeinen suesse ich seit einigen Jahren eher selten. Zu einer gesuenderen Suesse wuerde ich allerdings oefter mal greifen.:)
    Liebe Gruesse. Line

  48. Ich süsse meist mit Honig und Stevia. Von den anderen Möglichkeiten hab ich noch nix probiert und bin daher sehr neugierig wie diese schmecken und die Speisen versüßen 🙂 Grüsse von Ulrike

  49. Hallo, ich benutze immer Datteln und Bananen zum süßen, würde aber auch gerne die ganzen Pülverchen ausprobieren, und über die meeresalgenflocken würde ich mich auch sehr freuen, als salz-alternative 🙂

  50. Hallo Silke,

    mein liebstes Süßungsmittel sind Datteln : ) Ich würde gerne Lucuma ausprobieren. Yacon soll einen kaffeähnlichen Geschmack haben, daher wird es auch für einen roh-veganen Tiramisu verwendet. Das Rezept findest Du auch auf pureraw.de.

    Liebe Grüße

    MuwahhidaAlKurdiyyah

  51. Hey, ich benutze noch zu oft raffinierten Zucker. Dieses Paket ist echt interessant für mich, darum würde ich mich sehr über den Gewinn freuen! LG 😉

  52. Liebe Silke,
    ich süße am liebsten mit gefrockneten Feigen, Honig oder Birkenzucker. Das Algenpulver kenne ich noch gar nicht und auch vom Yaconpulver kenne ich nur den Saft. Falls ich gewinne möchte ich bitte das du diesen Beutel öffnest und ihn teilst. Eine Hälfte für dich, eine für mich 🙂 Danke für die Zeit und liebe die du in diese Artikel immer steckst.

  53. Hallo liebe Silke,
    wiedermal interessanter Artikel. Ich verwende zum Süßen aktuell meist reife bananen und für die süßspeisen meiner Tochter immernoch manchmal Rohrohrzucker. Hab mir aber jetzt xylotol besorgt
    und will das jetzt verstärkt einsetzen. Hab Dein zahnpastarezept mit Kokosöl ausprobiert und bin begeistert. Apfel- und Agavendicksaft hatte ich auch schon im test. Letzterer war meine übergangslösung. War mir dann aber auch zu süß. LG

  54. Birkenzucker war es mal, bis ich erfahren habe, dass es für Hunde tödlich sein kann und ich ihn aus diesem Grund und zu Liebe meiner beiden Hunde aus meinem Haushalt komplett verbannt habe. Kokosbluetenzucker ist derzeit mein Favorit.

  55. Hallo Silke, ich verwende amlliebsten Datteln zum süßen oder wenn es passt am liebsten Bananen.
    Lg Christiane

  56. Liebe Silke,
    Danke für deinen schönen Beitrag. Probiere gerne neue Süßungsmittel aus. Süße meistens mit süßen Früchten oder Trockenfrüchten. Bin offen für Neues. Deshalb würde ich mich sehr über die Pülverchen freuen Lg Diana

  57. Liebe Silke! Vielen Dank für die Tipps-ich kannte einige Süßungsmittel noch gar nicht und werde sie auf jeden Fall mal testen!

  58. Liebe Silke,
    toller Blogeintrag. Yaconpulver war mir bisher unbekannt. Klingt interessant. Danke für die Inspirationen. Lg Patricia

  59. liebe silke,
    ich verwende mittlerweile auch datteln zum süßen und nasche sie ab und zu als ersatzschoki. rohrzucker kenne ich noch aus meinen kindertagen auf den philippinen, allerdings kenne bzw. kannte ich ihn dort nicht allzu sehr im getrockneten zustand wie er hier verkauft wird. sondern einen tick dunkler in der farbe und lebendiger. birkenzucker wollte ich noch bestellen, aber wenn ich die von dir vorgestellten alternativen eh gewinne, dann hat sich det ja erledigt.
    liebe grüße

  60. Ich werde Lucuma ausprobieren und Steviablätter finde ich auch interessant. Ich liebe Rohkostkuchen und die Herstellung natürlich. Und weil meine Kinder keine Datteln mögen, brauche ich eine alternative. Agavensirup verwene ich gar nicht mehr, denn der enthält fast nur Fruchtzucker und ist daher belastend für den Organismus. Liebe Silke, danke für die vielen Infos. Mir gefällt deine Art die Rohkost weiterzuvermitteln.

  61. Hallo Silke!
    Ich verwende gern Datteln als Süßungsmittel. Oder auch Dattelsirup. Der ist allerdings nicht roh. Ich mag auch den Kokosblütenzucker sehr gern, wegen seinem karamellartigen Geschmack.
    Ich würde gern das Lucumapulver probieren, von dem ich schon öfter gehört habe und auf das ich sehr gespannt bin. Von Yacoma hab ich jetzt in deinem Artikel zum ersten Mal gehört. Würde ich sehr gern auch testen. Das ist wieder so ein tolles Packet! Ich hoffe ich kann es diesmal gewinnen!
    Danke und liebe Grüße,
    Kathleen

  62. Wieder ein ganz toller Artikel. Yaconpulver habe ich vorher noch nicht gehört..würden wir gern einmal testen! Herzliche Grüße Susanne

  63. hallo liebe namensvetterin 🙂
    ich süße bevorzugt mit datteln oder bananen, manchmal auch mit maulbeeren, selten mit lucuma. agavendicksaft habe ich ebenfalls schon lange gestrichen und den apfeldicksaft von urs hochstrasser finde ich auch eher gruselig.
    ich würde sehr gerne mal das yakonpulver ausprobieren.
    liebe grüße
    silke 🙂

  64. Liebe Silke,
    wieder ein super Artikel von dir! Ich verwende ebenfalls am liebsten Datteln. Von Yacon und Lucuma habe ich zwar schon mal gehört, aber leider noch nie probiert – würde mich daher sehr über dieses Paket von dir freuen!
    Alles Liebe,
    Kathi

  65. Hallo Silke,
    Ich habe schon vieles ausprobiert und ich finde die kokosblütenzucker ist das beste… Für mich sicher:-)
    Tolle Zusammenfassung:-) danke, du hast mir Idees gegeben was ich sicher ausprobieren will ist lucuma und yakon.:-)
    Licht und liebe!

  66. Guten Morgen!
    Spannend, denn Yakonpulver und Lucuma kannte ich noch garnicht. Stevia ist leider nichts für mich, komme mit dem Geschmack nicht klar. Alternativen wären schon was tolles.
    LG

  67. Hallo,
    danke, sehr interessant! Seit meiner Krebserkrankung halte ich mich von allem Zucker fern, außer dem natürlichen, in Früchten enthaltenen Fruchtzucker und den in der raw-chocolate. Gekauft habe ich kürzlich Stevia, den will ich mal ausprobieren. Muss mal wieder einen Kuchen backen…Yakonpulver und Lucuma kannte ich auch vom Namen her nicht…
    LG!

  68. Liebe Silke,
    ich verwende am liebsten Datteln! Die schmecken einfach so schön cremig 🙂
    Den Birkenzücker würde ich gerne man probieren!
    LG

  69. Auf jeden Fall Datteln! Superlecker. Stevia und andere alternative Süßungsmittel konnte ich leider noch nie probieren.

  70. Ich bin schon lange auf der Suche nach einer Alternative zu Zucker. Ich vertrage ihn sehr schlecht und weiche teilweise auf Honig um. Stevia schmeckt mir persönlich gar nicht. Würde mich über diese Überraschungspaket sehr freuen!
    Liebe Grüsse

  71. Liebe Silke,
    Das war ja wieder ein interessanter Beitrag, Danke dafür!!! Na dann brauche ich wohl noch ein bisschen, wenn selbst Du Jahre gebraucht hast, vom weißen Industruezucker loszu kommen. Wenn Du dieses Thema mal aufgreifen könntest, was Du gemacht hast, um davon loszukommen, fände ich das genial.
    Ich hab selber schon viel mit alternativer Süße ausprobiert, am liebsten verwende ich auch Datteln, Steviapulver grün und Xylithol. Meine neuste Errungenschaft ist Yacon Dicksaft in Rohkostqualität, den ich echt super finde. Dieser hat neben einem niedrigen Glyx auch noch den Vorteil, dass er super für unsere guten Darmbakterien ist, das finde ich super, sozusagen 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen;-) Bei Xylithol wüsste ich zu gern, wie es auf unseren Darm wirkt, hab dazu aber nichts gefunden. Das Yacon Pullver würde ich zu gern mal ausprobieren!
    LG, Stella

  72. Liebe Silke!

    Wieder einmal ein gelungener Artikel! Ich verwende auch sehr gerne Datteln als Süßungsmittel. Gelegentlich auch Agavendicksaft. Probiert habe ich auch schon Apfeldicksaft (allerdings nicht roh) und Stevia, dessen Süße ja so ganz anders ist aber mir dennoch irgendwie zusagt. Das Lucuma-Pulver klingt wirklich interessant!

    GLG Bettina

  73. Hallo,
    ich hätte gerne einmal gewußt, welche „Süßalternativen“ für Diabetiker – möglichst insulinunabhängig – genutzt werden können
    Danke für mögliche Infos

Kommentar verfassen