Feine Schokolade mit Carob und Tonkabohne

Im heutigen Blogartikel stelle ich Dir ein wunderbares Schokoladenrezept vor. Für einen kleinen Rohkostpotluck hat eine liebe Freundin diese Schokolade kreiert und meinem ältesten Sohn eine neue Lieblingsschokolade beschert.

Für diese Schokolade verwende ich anstelle von Kakao Carobpulver. Carob hat den Vorteil, dass es nicht so anregend wirkt wie Kakao, da es theobrominfrei ist. Das Pulver schmeckt leicht süßlig und karamelig und ist somit sehr gut für Schokolade geeignet.

Wenn Du mehr über Carob wissen möchtest, dann schau einfach in meinen Blogartikel „Was ist eigentlich Carob und was macht man damit?“ rein.

Für dieses Schokolade kannst Du ein feines Gewürz verwenden – die Tonkabohne*.

„Im Norden Südamerikas gedeiht der gigantisch große Tonkabaum, der bis zu 30 Meter erreichen kann. Er gehört der Familie der Schmetterlingsblütler an und trägt bräunlich glatte Tonkafrüchte. Doch was sind Tonkabohnen genau? Sie verbergen sich im Inneren der Frucht und sind ihre begehrten Samen. Pro Saison kann der Ertrag eines Tonkabaumes bis zu 15 Kilogramm Samen hervorbringen. Die kleinen Delikatessen besitzen eine Mandelform, sind braun-schwarz und schrumpelig. Ihr Äußeres verrät wenig über ihren unwiderstehlichen Geschmack, doch ihr Geruch duftet sahnig weich nach Vanille, Karamell und Süßholz.“ (Quelle: https://www.gewuerze-boomers.de)

Für die Zubereitung der Schokolade benötigst Du folgende Schokoladenform und folgende Zutaten:

Küchenutensilie: 2 Schokoladentafel-Silikonformen*

Zutaten:

Anstelle von Carobpulver kannst Du auch Kakaopulver* verwenden. Gib am besten dann noch einen EL mehr Süßungsmittel dazu.

Kakaobutter, Sesammus und Carob (oder Kakaopulver) bestelle ich bei süss&clever*. Dort bekommst Du als Erstbesteller 10% Rabatt auf Deinen ersten Einkauf. Nutze dafür den folgenden Gutscheincode: silkeleo10

Zubereitung:

  1. Kakaobutter langsam in einem Wasserbad erwärmen. Gib anschließend das Sesammus dazu.
  2. Verrühre alle Zutaten zu einer homogenen Masse. Eventuell den Carob durch ein Sieb geben, damit er schön fein ist.
  3. Gib die Masse in 2 Schokoladensilkonformen und streue gefriergetrocknete Stückchen von Erdbeere, Himbeere oder Maracuja darüber.
  4. Stelle die Formen kühl (draußen auf dem Fensterbrett, in den Kühlschrank oder für einen kurzen Moment ins Tiefkühlfach).
  5. Wenn die Schokolade fest ist, kannst Du sie aus der Form stürzen und nach Belieben in Stücke brechen UND genießen.

Die Menge der Schokoladenmasse reicht für die Herstellung von insgesamt 4 Schokoladentafeln.

Tipp: Bewahre die Schokolade am besten im Kühlschrank in einer verschließbaren Box oder einem Schraubglas auf.

Hat Dir dieses Schokoladenrezept gefallen oder könnte es jemanden interessieren, den Du kennst? Dann teile dieses Rezept gern auf Facebook oder über Mail. Herzlichen Dank für Deine Unterstützung.

Herzensgrüße

Deine Silke

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit. Ganz lieben Dank.

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil derLEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft.  Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite „Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand.

Schreibe einen Kommentar