Orangensalat mit Trockenfrüchten und Gewürzen

Ich freue mich, Teil des veganen Youtube Weihnachtskalenders zu sein, den die Lulu von Lulus Dreamtown, ins Leben gerufen hat. Viele andere tolle vegane Youtuber sind mit dabei! 🙂

Hinter meinem 23. Türchen sollte auf alle Fälle ein rohveganes weihnachtliches Rezept zum Vorschein kommen. Erst spielte ich mit dem Gedanken einen rohköstlichen weihnachtlichen Pudding zu zaubern, doch dann blätterte ich kürzlich das Buch „Rohkost vom Feinsten“ von Urs Hochstrasser durch und ließ  mich von einem seiner Rezepte, „Orientalischer Orangensalat“, zu diesem Rezept inspirieren.

Übrigens ist Urs Hochstrasser der bekannteste deutschsprachige Rohkostzubereiter, lebt in der Schweiz und ist einer meiner größten Inspirationsquellen.

Ich schätze die Einfachheit seiner Rezepte. Sie sind unglaublich gut in den Alltag integrierbar. Und wenn man von Mandelpüreeund Apfeldicksaft absieht, sind die erforderlichen Zutaten zumeist in jeder gesundheitsbewussten Küche zu finden.

Orangensalat mit Trockenfrüchten und Gewürzen

Weihnachtlicher Orangensalat

Zutaten:

  • 2 Orangen
  • 6 Datteln
  • 5 Goldfeigen oder 2 größere getrocknete Feigen
  • 1 EL Rosinen (ich verwende auch gern die Sultaninen von Rapunzel, die haben Rohkostqualität)
  • 130 g Chinakohl
  • 1 EL Kokosraspel
  • 1,5 EL geschälte Hanfsamen (diese Hanfsamen* kaufe ich hin und wieder in einer 1 kg Dose)
  • Saft von 6 Clementinen (oder einfach nur Wasser)
  • 1 MSP Vanille
  • 2 MSP Zimt
  • 2 MSP Lebkuchengewürz

Zubereitung:

  1. Die Clementinen halbieren und am besten manuell  oder im Entsafter entsaften.
  2. Die Datteln halbieren und mit den Feigen in kleine Scheiben schneiden, diese zusammen mit den Sultaninen für drei Stunden im Clementinensaft (oder Wasser) einweichen.
  3. Die Orangen schälen und klein schneiden.
  4. Den Chinakohl klein schneiden.
  5. Die Orangenstücke, die Chinakohlstücke mit den eingweichten Trockenfrüchten und den restlichen Zutaten gut vermischen.
  6. Guten Appetit!

Orangensalat mit Trockenfrüchten und Gewürzen

Dieser Salat kann wunderbar in der Winter- bzw. Orangenzeit genossen werden. Variiere mit den Gewürzen und verwende statt den Hanfsamen Nüsse oder Kerne wie eingeweichte kleingeschnittene Walnüsse oder kurz angekeimte Sonnenblumenkerne.

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, freue ich mich, wenn Du es mit Deinen Freunden teilst. Hinterlass gern einen Kommentar unter diesem Artikel, wenn Du magst.

Weihnachtliche Grüße

Deine Silke

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit. Ganz lieben Dank.

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

2 Gedanken zu “Orangensalat mit Trockenfrüchten und Gewürzen

  1. Das klingt wirklich lecker und muss unbedingt gleich nachher ausprobiert werden! Ich kenne ja ein tolles sizilianisches Salatrezept, wo Orangen mit Fenchel und Silberzwiebeln kombiniert werden. Hier ist es stattdessen Chinakohl, und ich denke, das harmoniert hervorragend! Die Gewürze in Kombination mit den eingeweichten Rosinen, Datteln und Feigen klingen vielversprechend! Erst vor ein paar Tagen habe ich mir mal den etwas teureren Ceylon-Zimt aus biologischem Anbau gekauft. Den werde ich dann für dieses Rezept hier verwenden!
    Danke, liebe Silke, fürs Teilen!

    • Liebe Martina,

      die Kombi Orange und Fenchel klingt ja auch genial! Wird definitiv ausprobiert. Ich danke für die Inspiration. Ja, den Ceylon Zimt aus biologischen Anbau verwende ich auch gerne. Der muss immer im Haus sein, ist quais neben Vanille das Lieblingsgewürz meiner Jungs.

      Liebe Grüße
      Silke

Schreibe einen Kommentar