Süße rohvegane Inspirationen

Rohvegane Inspirationen für Dich!

Wenn meine Kinder Geburtstag feiern, kreiere ich schon mal gern vegane Rohköstlichkeiten für den Nachmittag. Sie haben an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Geburtstag, dass heißt zwei Tage FROHkost mit köstlichen Überraschungen.  Jeder der Jungs hat so seine Vorlieben und die stelle ich Dir in diesem Artikel vor.

Simon mag:

Walnussbrownies

rohvegane Walnussbrownies

Dieses rohveganen  Brownies lassen sich einfach und unkompliziert aus wenigen Zutaten herstellen. Gern bereiten wie sie für Geburtstage oder Parties vor.

Wenn Du an diesem Rezept interessiert bist, dann trag dich einfach hier für mein kostenloses Rohkost Rezepte- Ebook ein. Dort findest du neben dem Brownierezept auch Rezepte für Suhsi, weiße Schokolade und Pizza.

Rohveganer Apfelkuchen

rohveganer Apfelkuchen

Dieser rohvegane Apfelkuchen besticht durch seine einfache Rezeptur und dem aromatischen fruchtigen Geschmack.

Ich bin durch ein Video von Nadine Hagen auf dieses Rezept aufmerksam geworden. Habe es ausprobiert und sofort einen Fan für diesen Kuchen in meinem Sohn Simon gefunden:

Der Boden besteht aus eingeweichten Mandeln, Pflaumen, Datteln und Zimt. Die Fruchtmasse wird aus Äpfeln, Bananen, Orangensaft, Rosinen und Zimt hergestellt. Ich habe das Rezept ein kleines bisschen abgewandelt.

  • Den Boden lasse ich im Dörrgerät circa zwei Stunden bei 42 Grad andörren.
  • Nach dem Abkühlen gebe ich eine dünne Schicht Carob- Kokosölmasse (1 El Carob + 3 EL Kokosöl) darauf und lasse diese erkalten. Hier mehr über Carob erfahren.
  • In die Apfelmasse gebe ich zusätzlich etwas Vanille und 2 bis 3 EL Flohsamenschalen* um sie etwas fester zu machen.

Wenn Du an diesem Rezept interessiert bist, dann schau Dir einfach Nadines Video an.

Rohvegane Schokolade

rohvegane Schokolade

Ein Geburtstag ohne Schokolade?

Geht bei uns nicht. Muss auch nicht ohne sein.:-)

Wir kreieren einfach unsere eigene gesündere Schokolade. Und gemeinsam mit den Kindern macht es einfach viel Spaß neue Rezepte auszuprobieren.

Ein ähnliches Rezept für weiße Schokolade gibt es übrigens auch in meinem kostenlosen Rezepte E-Book.

Zutaten für weiße Schokolade:

Zubereitung:

  1. Verflüssige die Kakaobutter, das Kokosöl und das Kokosmus bei circa 40 Grad.
  2. Mahle die Paranüsse fein.
  3. Schneide die Datteln klein und püriere sie cremig.
  4.  Mixe zuerst die Paranüsse mit den Datteln, dann das Vanille und die geschmolzenen Zutaten hinzufügen und alles gut durchmixen. (geht am besten mit einem Blender 🙂  )
  5. Befülle Silikon- Schokotäfelchen oder Pralinenförmchen mit der Schokoladenmasse. Du kannst auch einfach ein größeres eckiges Plastegefäß nehmen und die flüssige Schokolade einfüllen, so dass der Boden circa 0,5 bis 1 cm bedeckt ist.
  6. Ab damit in den Kühlschrank und mindestens 1 bis 2 h kühlen. Wenn es schneller gehen soll, ab damit in den Tiefkühlschrank, dann dauert es nur circa 10 Minuten.
  7. BITTE NACHMACHEN UND SCHMECKEN LASSEN! 🙂

Wenn ihr nicht alles auf einmal aufbraucht, dann die Schokolade bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Wenn Du kein Kokosmus oder keine Kakaobutter zur Verfügung hast, dann verwende einfach nur Kokosöl.

Jackfruchteis

Jackfruchteis

Mein Sohn Simon liebt frische Jackfrucht.

Also habe ich zu seinem Geburtstag für ihn Jackfruchteis gezaubert, in dem ich gefrorene Jackfruchtstücke mit etwas Vanille in unseren Mixer gab und die Powertaste startete. Noch ein paar Gojibeeren als Verzierung und fertig ist ein super köstliches Eis ohne Zucker, Milchprodukte und Aroma, nur Frucht und etwas Gewürz.

So einfach kann es sein. 🙂

Silas mag:

Schoko- Orangenkuchen  (Zupfkuchen)

rohveganer Zupfkuchen

Zutaten für den Boden (17 cm Durchmesser):

  • 220 g Mandeln* (wer die Möglichkeit hat, weicht die Mandeln 10 bis 12 Stunden ein und trocknet sie anschließend wieder)
  • 6 bis 8 EL Rohkakaopulver*
  • 140 g Datteln
  • 50 g Sultaninen (Rosinen)
  • 1/2 TL Vanille
  • 3 bis 4 EL Kokosöl
  • 2 EL Kakaonibs*

Zubereitung des Bodens

  1. Mahle die Mandeln und püriere die Datteln (für beides eignet sich ein Blender wunderbar).
  2. Verflüssige das Kokosöl.
  3. Vermenge alle  Zutaten zu einem homogenen Teig.
  4. Falls du die Zutaten mit einer Küchenmaschine vermischst, knete die Kakaonibs anschließend einfach in den Teig.
  5. Stelle einen kleinen Teil des Teiges für Streusel beiseite und verteile den restlichen Teig auf den Boden der Springform
  6. Ziehe einen 1 bis 1,5 cm Rand hoch.

Tipp: Aus diesem Teig kannst Du auch SchokofROHbällchen herstellen. Verfeinere den Teig mit gekeimten und getrockneten Buchweizen, Braunhirsemehl, gemahlenen Erdmandeln, gehackten Trockenfrüchten und anderen Nüssen Deiner Wahl oder ersetze das Kakaopulver durch Carobpulver.

Zutaten für die Füllung:

  • 4 mittlere Orangen
  • 120 g entkernte Datteln
  • 3 EL Sultaninen
  • 6 bis 8 EL Kokosmus
  • 1/2 TL Vanille
  • 1 TL Lucuma (optional)
  • 1/2 TL Kurkuma* (macht die Füllung schön gelb)

Zubereitung der Füllung und Fertigstellung des Kuchens:

  1. Schäle die Orangen und mixe sie mit den restlichen Zutaten zu einer cremigen Masse.
  2. Verteile diese Masse auf den Boden und gib die übrig gelassenen Streuseln darüber.
  3. Kühle den Kuchen mindestens ein bis zwei Stunden im Kühlschrank.

Tipp 1: Wenn Du nicht so viel Kokosmus verwenden möchtest, dann reduziere den Kokosmusanteil und verwende stattdessen Flohsamenschalen um die Masse fest werden zu lassen.

Tipp 2: Lass den Kakao im Boden weg und verwende für den Kuchen einen hellen Teig.

Tipp 3: Verwende statt Orangen Kakis, Mangos oder anderes reifes Obst deiner Wahl.

SchokofROHbällchen

rohvegane SchokofROHbällchen

Diese Bällchen dürfen bei keinem Geburtstag fehlen und sind auch gern gesehene Mitbringsel bei unseren Freunden. Das Tolle an diesen Bällchen – Du kannst die Zutaten beliebig variieren und aufpeppen. Siehe oben.

Hier geht es zum Rezeptartikel!

Fruchtige Schildkrötentorte

rohvegane Schildkrötentorte

Diese fruchtige Schildkrötentorte hatte es uns allen angetan. Gesehen haben wir dieses Rezept in einem Zubereitungsvideo von Vegan Feeling.

Du benötigst dafür einfach nur Bananen, Kiwis, Datteln und Vanille und kommst komplett ohne Nüsse oder Fett aus.

Es schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch ein toller Festschmaus für die Augen. 🙂

Mag man kaum aufessen, so süß (im doppelten Sinne) ist diese Schildkröte. 🙂

Wenn du dich für das Rezept interessierst, dann schau Dir das Rezeptvideo  von Vegan Feeling an.

Erdbeer- Vanille- Eis

Erdbeer- Vanilleeis rohvegan

Unser liebstes Eis besteht einfach aus pürierten Früchten, die wir vorher eingefroren haben.

So einfach kann es gehen!

Keine Milch, kein Zucker oder Aroma ist dafür notwendig. Einfach nur gefrorene Früchte und ein Mixer. Gern fügen wir noch ein paar Gewürze oder Carob hinzu.

Für den Geburtstag habe ich einfach gefrorene Bananen und etwas Vanille gemixt und einen Teil des entstandenen Vanilleeis mit gefrorenen Erdbeeren und etwas Dattelpüree. Dabei kam ein traumhaftes Erdbeer- Vanille- Eis heraus. Meine Jungs lieben es.

Das waren meine süßen rohveganen Inspirationen für Dich. Ich bin immer wieder begeistert, was mit der veganen Rohkost alles möglich ist. Auch wenn diese Speisen manchmal sehr nusslastig und süß sind, so haben wir doch die Möglichkeit gesündere Alternativen für Familie und Freunde zu kreieren. Mit diesen köstlichen Speisen kann man einfach überzeugen, ohne den moralischen Zeigefinger zu heben.

Wenn Dir der Artikel und die Inspirationen gefallen haben, freue ich mich, wenn Du ihn mit Deinen Freunden teilst. Welches der vorgestellten Rezepte würdest Du sofort ausprobieren wollen? Hinterlasse gern einen Kommentar unter diesem Artikel.

Sonnige Herzensgrüße

Deine Silke

Bei den mit einem * markierten Links handelt es sich um Affiliatelinks. Ich bin in verschiedenen Partnerprogrammen und werde am Umsatz jeder Bestellung über diese Links beteiligt, ohne dass es Mehrkosten für Dich als Kunden gibt. Damit unterstützt Du meine Arbeit. Ganz lieben Dank.

P.S. Du kannst Dich gern für meinen Newsletter eintragen, dann erhältst Du regelmäßig frische Post. Ich informiere Dich über Neuigkeiten und Projekte. Lass Dich vom Rezept des Monats inspirieren und erfahre Wissenswertes zum Wildkraut des Monats. Zögere nicht und werde Teil der LEBE ROH, GESUND UND FROH Gemeinschaft. 🙂 Verbinde Dich mit mir auf Facebook, folge meiner FB Seite Lebe roh, gesund und froh“ und abonniere meinen Youtubekanal. Dann bist Du immer auf dem neuesten Stand. 🙂

124 Gedanken zu “Süße rohvegane Inspirationen

  1. Hallo 🙂
    Bin total begeistert von deiner tollen Seite.
    Ich ernähre mich selbst nicht rohvegan aber finde deinen lebenseinstellung richtig gut und verfolge deine Seite meist still.
    Der Rohvegane apfelkuchen sieht richtig lecker aus und würd ich gerne ma probieren*.*

  2. Die rohen brownies machen mich besonders neugierig. Ich habe selber bisher nur einfache rohe Süßigkeiten, wie zB Energiekugeln zubereitet. Weiß aber wie toll auch Rohkost Kuchen schmecken!! 🙂 Da muss ich mich dringend auch selbst mal dran versuchen. VG

  3. Diese herrlichen Schokorohbällchen sind doch Sünde pur. Ich mache sie in allen möglichen Varianten, je nach Lust und Laune sind andere Zutaten drin und alle ein super Verwöhnpaket für den Gaumen.

  4. Liebe Silke,
    vielen Dank für die tollen Inspirationen! Besonders sprechen mich die Walnuss-Brownies an! 🙂 Die sehen mega lecker aus! Ich bereite mir gerne ab und zu eine leckere Rohkosttorte zu. Am liebsten mag ich Mangotorte… 🙂 Auch Energiekugeln für die Arbeit sind eine tolle Alternative für zwischendurch… Und natürlich darf ein leckeres Eis in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen nicht fehlen! Für kleinere Mengen wäre der Personal Blender optimal; den habe ich mir noch nicht gegönnt!! 😉
    Herzliche Grüße

  5. Liebe Silke, gleich habe ich dein Ebook auf meinen Reader !!!ich freu mich ja so! Ich habe schon öfters Rohvegane Raffaelo gemacht und werde die Tage das Rezept von dir -Schokolade herstellen. 🙂
    Vielen Dank, das du dein Wissen / Erfahrungen mit uns teilst ! LG Nadine

  6. Wow was für tolle Rezeptinspirationen ! Da weiß ich garnicht wo anfangen ;-)))
    Alsooo der Reihe nach 😉
    Danke für die Anregungen !
    LG

  7. Liebe Silke,
    Ich lasse mich immer wieder gerne von Deinen Rezepten inspirieren.
    Wenn ich Fruchteis mache, liebe ich es, noch ein Händchen voll eingeweichte Cashewnüsse oder etwas Mandelmus hinzuzufügen.Dadurch wird das Eis schön cremig, fast wie Milcheis.
    Liebe Grüsse aus der Bretagne
    Christel

  8. ich finde die rohveganen Rezepte ausgesprochen anregend! Wir ernähren uns nicht komplett roh/vegan, haben aber einen immer grösserrn Anteil an Rohkost in der Nahrung. Das Eis finde ich sehr verlockend, würde ich gern probieren – aber noch fehlt uns die leistungsstarke Küchenmaschine bzw. Mixer 🙂
    Alles Gute! Martje

  9. der zupfkuchen ist es.. 💜 Rezept habe ich schon kopiert.. Den werde ich auf jeden fall zum Wochenende machen.. ☺oh was freue ich mich..

  10. Großartiges Video, ich liebe es, mit anzusehen, wie deine Jungs in der Natur spielen. Etwas schöneres als Kinder, die die Natur nutzen, gibt es nicht 🙂
    Ich werde auch auf jeden Fall den Zupfkuchen ausprobieren (hab direkt an Weihnachten gedacht, mit etwas Zimt in der Creme schmeckt das bestimmt ganz toll!). Mal sehen was die Oma von meinem Freund sagen wird..sie mag immer alle unsere rohen Torten, nennt sie „Gesundheitskuchen“ 😀 Da müssen dann immer alle lachen.
    Vielen lieben Dank mal wieder für deine tollen Inspirationen 🙂
    LG, Maria 🙂

  11. dein rezept fuer weisse schokolade werde ich mal testen. ich mochte die mit bananen eis zum roh veganen magnum white machen und besuch ueberrasche 🙂

  12. Also der Apfelkuchen sieht wirklich lecker aus. Den würde ich gerne probieren (scheint auch für Anfänger geeignet zu sein). PS Deine Videos sind supertoll

  13. Hallo,

    das kommt ja wie gerufen 🙂
    Wir haben am Wochenende Schulanfang und ich google gerade welchen Kuchen ich wohl noch machen könnte. Die Entscheidung ist dank dir gleich gefallen. Ich werde die Wallnußbrownies und den Rohveganen Apfelkuchen machen. Auch wenn ich hier warscheinlich nicht gewinne , danke ich dir für die tollen Inspirationen.
    Danke und viele Grüße Mandy

  14. Hallo, ich möchte sooo gerne das rezept der Walnuss Brownies. Sie sehen schon so lecker aus, dass ich mich sogleich an den Kühlschrank begeben habe um was zu naschen zu finden.
    Liebe Grüße Sabine

  15. Hallo Silke,

    ich liebe deine Rezepte! 🙂
    Habe schon die Schokolade, die Schokofrohbällchen, die Schoko-Orangen Torte und das Eis gemacht. Hat alles lecker geschmeckt! Die Teigmasse von deinem Zupfkuchen habe ich schon für alle möglichen Rohkosttorten verwendet und auch als Bällchen einfach so zum Naschen liebe ich ihn.
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen, dieses kleine Gerät fehlt mir gerade noch.

    Liebe Grüße,
    Bettina <3

  16. Hmm, die Brownies sehen so richtig lecker aus. DenZupfkuchen finde ich auch interessant. Beim Zermusen kleinerer Mengen hab ich mit meinem Omniblend immer arge Probleme, es ist quasi unmöglich. Der Personal Blender wäre also eine super Ergänzung.

  17. LIEBE Silke,
    der Apfelkuchen hat es mir sofort angetan, den werde ich probieren 🙂 Bei Familienfeiern mach ich mir immer rohvegane Sachen und die anderen dürfen auch mal kosten 😉

    liebe Grüße Michaela

  18. Ich habe deine Seite durch Zufall entdeckt. Ich beginne grade erst mit der veganen Rohkost zu liebäugeln begonnen aber schon die ersten tollen Aha Erlebnisse mit einem roh-veganen Blaubeerkuchen gemacht *jammi*.
    Ich glaube ich würde mich auch gerne mal an dem Apfelkuchen versuchen – das ist voll mein Ding *schleck*
    Lieben Gruß

  19. Hallo Silke also die Schildkröte darf bei der nächsten kindergeburtstags Feier nicht fehlen auch sind die fruchtleder immer ein gute Idee zum mitnehmen
    Die schokofrohbällchen sind besonders beliebt bei den stillenden Mamis 😃. Nach öfteren ausprobieren deiner Rezepte werde ich auch. Ausprobierfreudiger und Zauberer gerne mal verschiedene rohkost „Käsekuchen“
    Danke für die tollen Rezepte! Liebe Grüße Susan

  20. Liebe Silke,

    wahnsinn, was für eine Auswahl an tollen Leckereien. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber ich werde die Rezepte alle nach und nach ausprobieren. Meine kleine Maus feiert bald ihren 1. Geburtstag und der Apfelkuchen wäre ein perfekter Geburtstagskuchen.

    Leider mangelt es hier noch an einem leistungsstarken Mixer, daher würde ich mich über einen Gewinn riesig freuen.

    Viele liebe Grüße
    Nici

  21. Hey, ich habe schon öfter Fruchteis gemacht und deinen rohveganen Schoko-Banane Kuchen…mega legaaa…die anderen rezepte will ich auch unbedingt ausprobieren, besonders den apfelkuchen 🙂

  22. Es sieht alles wunderschon und lecker aus <3 am liebsten wurde uch gleich alles machen 🙂 Ich fange mit dem rohveganem Apfelkuchen an. Danke fur die tollen Ideen <3 aloha <3

  23. Liebe Silke, ich werde auf jeden Fall kürzlich den Apfelkuchen ausprobieren. Der wird auch meiner Familie mit Sicherheit gut schmecken obwohl sie eigentlich noch immer konventionelles Essen bevorzugen! Die Schokofrohbaellchen habe ich bereits des Öfteren zubereitet! Und die Kiwischildkroete könnte ein Hit auf unserem nächsten Kinsergeburtstag werden! 🙂 Der Personal Blender waere eine super Ergänzung zu meinem Thermomix, da sich damit kleinere Mengen besser zubereiten lassen!

    Liebe Grüße,
    Birgit

  24. Hallo 🙂 Der Artikel ist ja wie gemacht für mich: ich liebe Süßes. Da kann ich deine Kids gut verstehen 😉 Die Brownies muss ich unbedingt mal nachmachen. Das Eis mit Banane 🍌🍦mache ich auch sehr gerne, egal zu welcher Jahreszeit 😀
    Lebe selbst (noch) nicht vollkommen roh, aber auf Familienfeiern bringe ich immer rohe Leckereien mit… Meine Family lebt weder roh noch vegan, aber danach ist die Nachfrage immer am größten! 😀 😀

  25. Liebe Silke,
    mir läuft allein vom Anschauen der Bilder schon das Wasser im Munde zusammen. Dein E-book habe ich mir besorgt – die Brownies sind als nächstes mit Ausprobieren dran! Das rohvegane Eis bereite ich in diversen Variationen zu. Die Kinder lieben es! Favorit ist gerade Banane-Heidelbeere.
    Ich kann es kaum fassen: ein PB steht zum Gewinn?! Das ist ja der Hammer! Ich hätte sooo gerne einen.
    LG, Annette

  26. liebe Silke, also den Schoko-Orangenkuchen würd ich gerne mal ausprobieren. Hab mich bisher an rohvegane süsse Köstlichkeiten noch nicht so gewagt, aber es wird Zeit, bei all den schönen,leckeren Dingen die du immer postest, vielen Dank dafür.
    Schönen Gruß Sabine

  27. Liebe Silke,
    Ich bin normalerweise nur als stiller Leser auf deiner Seite unterwegs, aber ich muss dir endlich, das lang verdiente Lob, aussprechen. Danke für dein Engagement, du hast mir die rohe, vegane Küche näher gebracht und mich mit deinen tollen Rezepten inspiriert. Freue mich schon sehr auf das Ausprobieren.
    Viele Grüße Melanie

  28. Hallo Silke,
    Ich bin so begeistert von deinem Blog …..
    Seit ich dich gefunden habe,bin ich ständig inspiriert etwas von deinen leckeren Sachen nachzumachen.Die Schokofrohbällchen dürfen bei mir nicht mehr ausgehen. Die sind sooo lecker 🙂 Seit dem ich Sie mache und das leckere Fruchtleder, kaufe ich keine Schokolade mehr.
    Vielen Dank für deine Inspiration.

    Viele liebe Grüße
    Kerstin

  29. Ich würde ja total gerne diese Brownies testen. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen, wenn man nur das Rezept anschaut:)
    Lieder ist das Kokosöl so teuer und dann immer so schnell weg, weil es so lecker ist.

    LG 🙂

  30. Die roh-vegane Schokolade ist der Hit. Einfach super und soooo einfach. 🙂
    Danke für Deine Rezepte, werde demnächst noch mehr ausprobieren. Schön, dass es auch mal Ideen für Kinder gibt.

  31. Es ist verrückt, über Deine Wildkräutervideos bin ich auf Dich gestoßen, über Deine Facebookseite mit Deinen interessanten Kurzartikel über die Vegane Rohkost, die mich stark animiert haben, nun selbst zum experimentierfreudigen Verganer zu werden und bin es geworden!
    Danke liebe Silke, Du hast sehr dazu beigetragen…
    Und da ich immer eine große Naschkatze war, bin ich um so glücklicher, hier schöne Anregungen zu bekommen. So brauche ich auf mein Süßes nicht zu verzichten :-)))))

  32. Liebe Silke,
    bisher habe ich die SchokofROHbällchen, die Schokolade und natürlich das Eis ausprobiert. Vor allem Bananen-Carob-Eis hat es mir angetan.
    Demnächst werde ich mich mal an einen rohveganen Kuchen wagen. Der Apfelkuchen sieht ja einfach lecker aus.
    Vielen Dank für die tollen Inspirationen.

    liebe Grüße
    Karin

  33. Was man alles rohvegan machen kann. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich deine Ideen und Rezepte sehe. Habe bisher nur Smoothies und Eis selbst gemacht. Dafür aber oft seit diesem Sommer. Viele vegane Sachen kaufe ich noch, wie vegane Brotaufstriche. Mein Sohn und ich finden die super lecker. Hast du dafür zufälligerweise auch Rezepte?
    Und was ich noch sagen wollte: Welche Kinder werden heutzutage noch so natürlich groß? Ich finde das nicht nur super, sondern auch echt wichtig, wenn man sich die ganzen, chemischen Zutaten auf den Supermarktprodukten so durchliest. Ich habe das leider erst spät erkannt, aber zumindest nimmt es mein Sohn jetzt gut an und hat alles bisher mit gegessen und getrunken.
    LG und vielen Dank, das du das mit uns allen teilst. Das inspiriert mich sehr. Marianne

  34. Liebe Silke, besonders interessant finde ich den Zupfkuchen, den Apfelkuchen und die Walnussbrownies. Diese werde ich ausprobieren, weil ich mir vorstellen kann, dass meine Familie das mögen wird. Ich bin immer noch Anfängerin in diesem Bereich und freue mich immer wieder über roh-vegane Küchenzaubereien, wie zum Beispiel eine Schoko-Mousse auf Avocado-Basis, das mir einfach schon beim Zubereiten Freude bereitet hat.
    Danke für deine Anregungen! Einen schönen Tag!
    Shanti

  35. Liebe Silke,
    Du bist eine Riesen Inspiration für mich. Am meisten lockt mich die Orangentorte – leider fehlt mir meist Platz im Kühlschrank, um die Köstlichkeiten zu kühlen, dann genieße ich sie im Geist 🙂

  36. Hallo, ich werde aufjedenfall die walnussbrownies und den apfelkuchen“backen“. Sieht echt toll aus und ich kann mir das in rohkost auch gut vorstellen, ist bestimmt viel saftiger 🙂

  37. Hallo Silke,

    ja wir bereiten auch ganz viele alternative Leckereien zu. Wir lieben diese Brownies sehr, machen aber auch auch Eis aus Banane mit Himbeeren oder Kakaopulver. Den Schoko-Orangenkuchen werde ich wohl zum Geb. meiner „grossen“ Tochter bald ausprobieren, dieses Rezept kenne ich noch nicht. Danke dafür 🙂

    Viele Grüsse
    diebenedikts

  38. liebe silke,
    den apfelkuchen habe ich schon gemacht, der war super lecker,das nächste mal werde ich den zupfkuchen probieren,
    der nächste feierliche anlass ist der hochzeitstag von mir und meinem mann :), es gibt bei uns immer alternatives zu feierlichkeiten,
    ich freue mich auf weitere rezepte von dir, sie geben mir immer die richtige inspiration.
    mfg sabrina

  39. Wow, malwieder ein super toller Artikel liebe Silke! 🙂 Den Apfelkuchen muss ich sofort jetzt ausprobieren – sieht mega lecker aus. Deine Brownies hab ich schon mehrmals gemacht und die sind auch einfach nur göttlich und kommen immer super an.

  40. Hallo! Ich würde gerne die Walnussbrownies machen 🙂 und überhaupt fie Kunst der Herstellung veganer Süßspeisen erlernen!!

    Liebe Grüße, Hana

  41. Es ist doch wunderbar, dass man viele leckere Köstlichkeiten und süße Versuchungen zaubern kann, ganz ohne viel Aufwand. Ich bin begeistert von deinen tollen Rezeptideen. Ich hoffe auf noch Viele mehr!

    PS: Die Brownies sehen köstlich aus. Ich werde mich gleich daran versuchen…

  42. Liebe Silke!
    Die Walnuss-Brownies und die weiße Schokolade mit Macadamianüssen nach deinen Rezepten habe ich schon hergestellt. Sehr lecker! Den Apfelkuchen teste ich auch bald mal.
    Liebe Grüße
    Dorothee

  43. Ich mag deine Einfachheit soo sehr.
    Schnelle, simple, leckere Rezepte mit wenig Zutaten, dafür hätte ich gerne diesen „Kleinen“.
    <3liche Grüße

  44. der apfelkuchen!!! habe ca. ne tonne äpfel im garten- und weiß schon gar nicht mehr wohin damit! lieben dank- teste es nachher gleich aus….kind vom nachbar hat ja heut geburtstag….liebe grüße jenny (mein alter mixxer riecht schon komisch….- war wohl zuviel eis bei der letzten hitze drin …)

  45. Liebe Silke, ich finde deine Seite auch immer wieder inspirierend. Bananeneis mit Erdbeeren habe ich schon mal gemacht. Ist wirklich lecker. Ich finde es auch interessant, dass du Datteln als Zuckerersatz nimmst. Hab ich mich bis jetzt noch nicht „getraut“ Vielleicht könntest du auch mal einen Artikel darüber machen. Ja und der Apfelkuchen sieht auch sehr lecker aus! Liebe Grüße aus der Haamit!

  46. Huhu Silke,

    also nachdem ich mir das alles durchgelesen habe kommen gleich 2 Fragen auf: 1. Woher nimmst Du neben Deinem Job nur die Zeit? und 2. gibt es einen Internetanbieter wo die Biobananen und Mandeln günstiger als im Shop sind. Seit ich auf Rohkost umgestiegen bin, hab ich gleichzeitig auch ein Loch in der Geldbörse😖.
    Ich zolle Dir meinen Respekt, denn ich als 2-fache Mama wie Du, kann erahnen was Du da auf die Beine stellst. Also der ist für Dich:👏🏼👏🏼👏🏼
    Dass ich Deine Rezepte und Tipps liebe weeßte ja schon 😉

  47. Wow, das sieht alles sehr lecker aus! Danke fürs Teilen der Rezepte!
    Ich finde es eine Menge Arbeit, alle Rezepte auf einmal zuzubereiten für die Geburtstage!
    Ich bereite auch regelmäßig für Festlichkeiten roh-vegane Alternativen zu. Allerdings kommt dies nicht so häufig vor.

    Von den vorgestellten Rezepten werde ich auf jeden Fall mal die Walnussbrownies ausprobieren.

    Schokofrohbällchen, roh-veganer Apfelkuchen und roh-vegane Schokolade muss ich mal mit meinen Rezepten, die ich schon habe, vergleichen. Wenn sie sich deutlich unterscheiden, probiere ich diese auch mal aus.

    Jackfrucht habe ich noch nie probieren können und auch nirgends zum Kaufen gefunden. Damit fällt dieses Rezept für mich weg.
    Vanille- bzw. Fruchteis mache ich sowieso schon regelmäßig.
    Den Zupfkuchen finde ich relativ aufwändig. Die Schildkrötentorte würde ich für Kinder zubereiten; dazu fehlt die Gelegenheit.

  48. Danke für deine wunderbaren Impressionen und Anstösse um immer wieder mal was zu probieren. Die Apfetorte kenne ich schon so in der Art. Kommt hier gut und, kaum ist sie da, ist sie auch schon wieder weg. Schokolade haben wir mal nach Rothkranz gemacht, sehr lecker! Nun probieren wir mal Deine Rezepte. 😀 ganz liebe Grüße – Silke aus dem Erzgebirge 😉

  49. Ich habe schon viele Deiner Rezepte ausprobiert. Die Brownies kommen bei allen Nicht-Rohköstlern und Nicht- Veganern immer gut an und sind daher eines meiner Lieblingsmitbringsel…..es macht mir Spaß mit mitgebrachten Leckereien Lust auf Rohkost zu machen, ist auch viel wirksamer als jede Belehrung.
    Du bist eine riesige Inspirationsquelle! Mach unbedingt weiter.

  50. Alles sieht super lecker aus. Ich würde gerne die Walnußbrownies probieren und auch die Schokofrohllchen. Danke für das kostenloses Ebook, ich hole es mir gleich 🙂 LG

  51. Wow, Silke, das sind wirklich eine Menge tolle Rezepte.
    Die Walnussbrownies und den Apfelkuchen werd ich zuerst ausprobieren und die Schilkrötentorte ist ja echt spektakulär für einen Kindergeburtstag.
    Ich habe schon einmal das Eis ausprobiert und es war superlecker, an andere Rohköstlichkeiten habe ich mich noch nicht wagen können, weil mein Mixer leider den Geist aufgegeben hat. Was sehr schade ist, weil ich mich nun seit ein paar Wochen zu 90% roh ernähre. (Und es tut so gut!)

  52. Liebe Silke,

    für mich wäre die Frage „Was willst Du NICHT ausprobieren?“ einfacher 😉 Die Antwort wäre: Nichts! Ich habe schon etliche Deiner Rezeptanregungen ausprobiert und finde sie sehr lecker und gelungen. Auch wenn ich Kakao ersetze durch Carob, da ich ihn nicht vertrage, schmeckt alles gut! Heute hat es mir besonders der Apfelkuchen angetan. Ich hoffe, dass ich bald Zeit habe, diesen nachzumachen. Oder wird es doch der Zupfkuchen? *seufz* Schwere Entscheidung 😉 Eis mache ich ähnlich, das ist suuuperlecker. Auch wenn ich (noch) kein kompletter Rohköstler bin, probiere ich alles sehr gerne aus, genieße es und – vor allem – fühle mich damit sehr wohl!

    Danke für Deine viele Mühe!

    Herzlichst: Susanne Schippling

  53. Hallo Silke.
    Die Rezepte sind wieder sehr inspirierend. Ich möchte davon welche zum Geburtstag mener Kinder ausprobieren. Wahrscheinlich erstmal die Schokolade und die Schildkröte.
    Liebe Grüße

  54. Liebe Silke,
    ich bin durch dein Schokoladen-Bananen-Kuchen Video auf YouTube auf dich aufmerksam geworden. Deine ungezwungene Art ist für mich wirklich inspirierend und motivierend. Die Umstellung auf vegane Rohkost braucht meiner Erfahrung nach viel Zeit und Geduld. Danke für deine zahlreichen und vielseitigen Beiträge. Mach weiter so. Ich bleibe am Ball 🙂 herzliche Grüße aus Berlin!

  55. Hallo Silke, vielen Dank für die vielen inspirierenden Rezepte. Werde unbedingt den Apfelkuchen und die Schokolade machen, wenn ich das nächste Mal Besuch kriege.
    Lieber Gruß Martina

  56. Liebe Silke! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Was ich an deinen Rezepten so tolle finde: sie sind einfach und lecker. Besonders angetan haben es mir die Walnussbrownies und die Schildkrötentorte. Danke für deine Inspirationen. Liebe Grüße Monika

  57. Liebe Silke,
    mal wieder ein toller Artikel mit ganz vielen leckeren Naschereien 🙂
    Einen Teil davon habe ich schon nachgemacht!
    Heute Nacht habe ich ich das erste mal Fruchtleder aus Brombeeren gemacht und ich muss sagen, ich will keine veganen Gummibärchen mehr kaufen bzw essen 😀
    Liebe Grüße

  58. Hallo Silke,
    die Schokobrownies und den Apfelkuchen möchte ich gerne probieren, sieht sehr gut aus.
    Oftmals mache ich Sachen nur mit ungefährer Idee der Zutaten und schau dann, ob es mir schmeckt. Neulich war ich ganz erstaunt, als ich Bananen mit Carob und Kakao 1) als Eis, dieselbe Masse für Fruchtleder und dann auch noch für eine Creme mit einer Schicht Pfirsichsosse verwenden konnte. 😉
    GLG
    Daniela

  59. Hi liebe Silke!
    Vielen lieben Dank für deine immer wieder tollen inspirierenden Ideen! 🙂
    Allerliebste Grüße,
    Jasmin

  60. Hallo Silke,

    ich finde alle Deine Rezepte sind es immer wert, auszuprobieren!
    Du hast immer so tolle Ideen…
    Selbst mein 10 jähriger Sohn verfolgt mit mir zusammen Deine Videos.
    Schade, dass Leipzig so weit weg ist, sonst würden wir zum Treffen kommen, naja, wir müssten eh mit der Bahn fahren, aber dann auch irgendwie wieder zurück kommen.
    Hier bei uns werde ich manchmal ganz schön ausgelacht und mein Kind wird immer wieder beobachtet, ob er irgendwelche Mangelerscheinungen hat – wir ernähren uns vegan – würden aber schon gerne komplett auf Rohkost gehen, wenn das liebe Geld nicht wäre.
    Aber durch Dich habe ich zu Wildgrün gefunden und sammel fleißig! 😉

    Liebe Grüße aus Pritzwalk,
    Annerose

  61. Wow! Ich freue mich das alles auszuprobieren und werde mir gleich das Rohkost-rezeptbuch von dir holen:)
    Das war ein sehr inspirierendes Video!
    Vielen Dank

  62. Liebe silke. Deine Seiten sind immer eine tolle Inspiration für uns. Unsere vegane Familie liebt selbstgemachtes Eis aus gefrorenen Bananen bzw Obst und veganen apfelkuchen. Ich werde jedes Rezept von dir ausprobieren und bin schon sehr gespannt und möchte immer mehr rohvegane alternativen in unsere Ernährung einbauen. Danke für deine Seiten auch bei Facebook. Ganz liebe grüße … Birgit ☺

  63. Liebe Silke,
    vielen, vielen Dank für die tollen Tipps und Rezeptideen ! Ich bin jedesmal so begeistert , das ich gleich loslegen könnte. Deine Brownies habe ich probiert-Spitze!!!
    Der Orangen-Zupfkuchen ist sicher auch bald dran und erst die Schokolade…
    Danke das du dein Wissen mit uns teils und mich somit auch immer wieder auf den richtigen Weg bringst. ( ab und zu falle ich in alte Gewohnheiten zurück-Urlaub!!!)
    Herzliche Grüße Karen

  64. Hallo liebe Silke ,

    Sieht alles sehr lecker aus😋.
    Am Wochenende sind wir zum Schulanfang eingeladen und da lachen mich der zupfkuchen und die brownies an , da werden wohl meine Kinder entscheiden müssen, was wir mal ausprobieren werden . Liebe Grüße Susi

  65. Liebe Silke,

    danke für deine tollen Rezepte und Anregungen. Ich finde es super wie selbstsicher und authentisch du deinen Blog und deine Videos gestaltest.

    Einfach Klasse….

    LG aus Lübeck
    Katja

  66. Liebe Silke,
    am liebsten würde ich den rohveganen Zupfkuchen probieren, das wäre echt was Neues in meinem Speiseplan.
    Wenn ich eine Feier oder ein Essen gebe, dann bereite ich für meine Gäste immer „normal“ veganes Essen und veganen Kuchen zu. So backe ich auch für den Stadt-Veggie-Day einen „normal“ veganen Kuchen. 😀 Mein Freundeskreis ist jedoch sehr an meinen rohköstlichen Speisen interessiert und manches fand sogar Einzug in deren Speiseplan. Mein Rohbrot mögen eh Alle.
    Stell Dir vor, zu meinem 50sten Geburtstag bekam ich als Gemeinschaftsgeschenk den Excalibur Dörrautomaten mit 9 Einschüben!!! Das nenne ich gelebte Toleranz und Offenheit, denn die meisten ernähren sich sogar omnivor.
    Auch habe ich schon rohveganes Essen mit hohem Wildkräuteranteil für Gäste meines damaligen Arbeitgebers zubereitet (u.a. für Rita und Urs Hochstrasser), das waren 4 bis 5-Gänge-Gourmet-Rohkostmenues für bis zu 20 Personen.
    Ich selber liebe es für mich eher einfach.
    Sei lieb gegrüßt und Glückwunsch zu Deinem Blog, Deinen sonstigen Aktivitäten, Deiner Begeisterung und Deinen Kindern,
    Astrid 🙂

  67. Hallo liebe Silke

    Deine Rohvegane Rezepte sind für mich als Neuling in der rohvegane Szene eine große Hilfe und Inspiration. Denn gerade für Neulinge ist es am Anfang sehr wichtig Ersatzprodukte für die sogenannten „schlechten Nahrungsmittel ( wie z. B. Schokolade, Kuchen, Eis, etc…“) zu finden, weil man sonst nicht durchalten kann. Dafür sind deine Rezepte wirklich genial. Danke nochmal an dieser Stelle.
    Ich werde nach meinen Fastentagen deine Rezepte nach und nach ausprobieren und freue mich jetzt schon auf die rohen Brownies, die sehen gerade für mich besonders lecker aus.

    Ganz liebe Grüße,
    Djaka

  68. Ich bereite für meine Familie täglich Rohkostgerichte zu. Beliebt sind vor allem Cracker und Energiekugeln!
    Gerne würde ich mal das Brownierezept ausprobieren, denn ich glaube die würden meine Kinder lieben!

  69. Liebe Silke,

    eine super Rezeptauswahl hast du da mal wieder online gestellt!! Vielen herzlichen Dank!
    Ich werde auf jeden Fall mal den Zupfkuchen ausprobieren, da ich mir kürzlich erst wieder gedacht hatte, dass dies immer so ein leckerer Kuchen war, für den es mal eine roh-vegane Kreation geben sollte 😉
    Für Familienfeiern (Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläum…) bereite ich auch regelmäßig rohköstliche Kuchen & Torten zu. Diese werden jedes Mal sehr gut angenommen, was mich natürlich sehr freut.

    Liebe Grüße,
    Anja

  70. Liebe Silke,

    Ich habe vor einem guten halben Jahr meine Ernährung auf Roh-Vegan umgestellt und bin dabei auf deinen youtoube Kanal gestoßen. Du hast mich sehr inspiriert und mir viele Köstlichkeiten offenbart und ich freu mich immer wieder von dir zu lesen oder zu hören…..danke Dir 😊

  71. Hallo liebe Silke,

    meine Ernährung ist vollwertig jedoch habe ich schon einige rohvegane Kuchen und Leckereien ausprobiert und Deine tollen Rezepte machen einfach auf „mehr“ neugierig!
    Danke für die tollen Rezepte, die Wallnussbrownies werden als nächstes gemacht ☺.

    Viele Grüße
    Karin

  72. Bei den ganzen Rezepten bekommt man direkt Appetit! Besonders schön finde ich, dass der Artikel zeigt, dass Rohkost keinesfalls gleichbedeutend mit Verzicht ist.

    Viele Grüße
    Marina

  73. Tolle Rezepte, sieht richtig zum Reinbeissen aus. Besonders gefallen hat mir der Schoko- Orangenkuchen (Zupfkuchen). Der steht schon auf der Liste für die nächste Geburtstagfeier.
    Liebe Grüsse
    Ulrike

  74. Liebe Silke

    Ich finden den Walnuss brownie einfach super wollte ich heute mal backen aber deine sachen sind einfach alle toll ich und meine Freundin schauen auch immer sehr gerne deine videos an

  75. Liebe Silke,
    vielen Dank für deine tolle Verlosungsaktion! Du hast so viel Energie und Zeit hierein investiert, da wollte ich mal Danke sagen: !DANKE!

    Ich wünsche den Glückspilzen, die die grandiosen Preise absahnen alles Gute und viel Spaß damit!

    Ich drück dich und freu mich auf unser nächstes Treffen.

    Herzlich deine Sophia

  76. Liebe Silke, das hört sich und sieht alles sehr lecker aus. Ich wūrde gerne die Brownies probieren und mein Mann bestimmt den Apfelkuchen. Du hast dir echt viel Mūhe gemacht fū deine Süßen. Liebe Grüße Simone

  77. Liebe Silke,
    ich finde deine Rezepte immer klasse! Die hören sich wirklich super an! Nur leider fehlen mir meist die Utensilien, wie zum Beispiel ein Dörrgerät oder einen Blender zum Mahlen und für kleinere Mengen…
    Ich hab schon mal deine Schokolade mit Kokosöl ausprobiert, nur leider hat sich der ganze Birkenzucker auf dem Boden abgesetzt und es hat ganz furchtbar ölig geschmeckt. Würde mich super über den Blender freuen, dann könnte ich das nochmal richtig probieren!
    Die SchokofRohbällchen machen mich auch ganz neugierig! 🙂

    Ich danke dir für deine tollen Inspirationen und kann nur hoffen, dass du weiter so machst! 🙂

    Herzliche Grüße! Sofie

  78. Ohhhh , das ist soooo lecker alles 🙂 möchte alles haben 🙂
    Jacki Eis mache ich auch 🙂
    wenn ich alles ausprobieren werde dann werde ich kugel rund hihi
    ich liebe DICH zu lesen 🙂
    weiter so meine liebe 🙂
    kisses and hugs <3

  79. Liebe Silke.

    Ich bin immer restlos begeistert von Deinem Blog. Du schreibst so frisch und locker. Deine Rezepte sind einfach umzusetzen und begeistern auch meine Familie. Die fallen immer vom Glauben ab wenn ich denen sage das der Kuchen etc. weder gebacken noch irgendwelche tierische Bestandteile enthält.
    Mein Favorit unter den Rezepten ist der Schoko-Orangenkuchen. Ich selbst habe eine Laktose-, Glutenintoleranz und vertrage tierische Eiweisse sehr schlecht. Zur Rohkost
    bin ich über Deinen Blog gekommen. Du hast mich inspiriert es auszuprobieren und es tut einfach nur gut. 🙂

  80. Liebe Silke,
    du inspirierst mich immer wieder auf mich selbst zu hören. Wie oft steht man da und macht das, was andere wollen und leider nicht, was einem selbst gut tun würde.
    Bitte höre nicht auf, du selbst zu sein und gehe weiter genau diesen Weg!!!
    Liebe Grüße und gute Zeit.
    🍓🍒🍇🍅

  81. Hallo Silke,
    ich bin immer wieder begeistert von deinen Inspirationen! Von diesen Rezepten werde ich in nächster Zukunft mal die Walnussbrownies versuchen…

    alles Liebe, Dagmar

  82. Hallo Silke,
    das sind ja wieder superleckere Rezepte, da weiß man ja gar nicht womit man zuerst anfangen soll.
    Ich glaube es wird der Schoko-Orangenkuchen sein 🙂
    Liebe Grüße, Catja

  83. Jetzt wollte ich grade nochmal nachschauen was ich alles für die SchokofROHbällchen brauche, da stoße ich auf diesen Post. Jetzt kann ich mich nicht entscheiden, was ich zuerst machen soll 😉 Ganz großes Kompliment für diesen Blog!

  84. Liebe Silke,

    wenn ich mir deine Köstlichkeiten, die du so liebevoll gezaubert hast, dann läuft mir doch glatt das Wasser im Mund zusammen und am liebsten würde ich von jedem etwas essen. Den Personal-Blender, den hätt ich ja schon sehr sehr gerne, ist einfach so richtig praktisch. Meine Tochter hat ihn, und als ich bei ihr im Urlaub war ist mir mal wieder so bewusst geworden, was für eine tolle Erfindung er doch ist.
    Na vielleicht hab ich ja das große Glück, ansonsten, freut sich ein anderer und das ist auch ok 🙂

  85. Liebe Silke,
    ich habe damals das Video auf Youtube gesehen und daraufhin bin ich auf deinen Blog aufmerksam geworden. Ich habe mir dann auch dein Ebook runtergeladen und gleich die Schokolade und auch die Brownies ausprobiert. Es hat uns wirklich super lecker geschmeckt und seit dem lese ich deine Blog regelmäßig.
    Ich würde mich wirklich freuen, zu den glücklichen Gewinnern zu gehören.
    Viele liebe Grüße, Saskia.

  86. Oooh, Silke! 🙂 Mein Herz tanzt, wenn ich seh, mit welcher Liebe & Hingabe du solch köstliche Naschereien für Simon & Silas zubereitest!
    Die weiße Schoki aus deinem Rezeptbuch hab ich schon ausprobiert und wir haben sie für lecker befunden! ^^ Außerdem hab ich die Hälfte der Masse mit Chlorella grün eingefärbt und „Monsterschoki“ draus gemacht. Optisch ein Hingugger und schmackhaft obendrein! =)
    Den Schoko-Orangenkuchen MUSS ich unbedingt mal ausprobieren. Danke für all die tollen Inspirationen!

  87. Hallo Silke,

    wie soll man sich zwischen all den gesunden Leckereien bloß entscheiden? Ich würde ehrlich gesagt alles gerne mal ausprobieren. Besonders die Energiekugeln würde ich mir gerne selber mal machen, finde es aber auch total spitze, dass es so tolle rohvegane Kuchen gibt. Schoko-Orangen Kuchen ist bestimmt sehr lecker und eine Versuchung wert. 🙂

    Den Personal Blender will ich mir schon so lange kaufen, ich konnte mich nur bisher zwischen den verschiedenen Versionen (Glas oder Tritan Set) nicht entscheiden. Es wäre schön wenn du mir die Entscheidung erleichtern könntest. Ich hätte da viel Lust auf leckere Smoothies und Desserts, aber auch gerne Rohkost Soßen.

    Bisher lebe ich schon seit ca. 4 Jahren vegan und habe inzwischen den Rohkostanteil schon erhöht, welchen ich in Zukunft aber gerne noch mehr erweitern würde, da die Nahrung so unter anderem ja noch viel nährreicher ist. Unterwegs trinke ich gerne mal einen Smoothie, letztens einen mit Rohkakao, Rohmandel und Kokosdrink dazu Minze, der war wirklich sehr lecker. Hab auch vor kurzem einen Mango-Nuss Rohkostkuchen probiert den ich sehr lecker fand und will gerne noch weitere probieren. Hab da schon einen rohen Schokokuchen mit Beeren im Auge. Der kommt definitiv als nächstes dran. 😉

    Ansonsten verfolge ich deine Postings bei Facebook schon eine ganze Weile und hab auch schon das ein oder andere Youtube Video gesehen. Toll wie motiviert du zu so einer natürlichen Lebensweise bist und das bereit bist weiter zu geben. Das finde ich sehr schön, denn auch ich fühle mich von einer natürlichen Lebensweise sehr hingezogen und will sehr gerne natürlich leben. Das ist mir sehr wichtig.

    Obwohl so ein Mixer ja schon ziemlich aus Technik besteht und jetzt nicht das allernatürlichste auf der Welt ist, würde ich mich über einen Gewinn dennoch sehr freuen und ihn super gerne benutzen und verschiedene rohvegane Leckereien ausprobieren.

    Da ich am 25.08. Geburtstag habe würde ich mich über ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk von dir wirklich sehr freuen.

    In Kürze sind es auch genau 4 Jahre seit dem ich vegan lebe.

    Ich wünsche dir noch alles liebe und gute auf deinem Lebensweg.

    Viele liebe rohköstliche Grüße an dich und deine Familie.

    Stefanie 😉

  88. Liebe Silke,

    Ich möchte und werde alles ausprobieren, was du vorschlägst.es geht nicht nur „dieses“oder „jenes“, sondern ausschließlich“sowohl“, „als auch“.

    Deine Rezepte sind immer toll und haben eine „Geling -Garantie“.

    Alles Liebe für dich

    Sabine

  89. Hallo liebe Silke, ich bin sehr angetan von deinen rezeptideen. Mein versuch, rohvegane brownies zu kreieren ist jämmerlich gescheitert, deshalb werde ich mich mal an dein Rezept wagen. Geklappt hat ein apfelkuchen der suuuper gut war! Liebe grüße und genießt weiterhin den Sommer, jana

  90. Liebe Silke,

    ich lasse mich regelmäßig von Deinen Posts auf Facebook inspirieren. Selbst ernähre ich mich vorwiegend vegan (mit wenigen Ausnahmen wie Butter und Honig). Die Brownies und der Zupfkuchen lachen mich gerade so an, dass ich am Liebsten sofort los“backen“ würde. Bisher habe ich erst einen rohköstlichen „Käsekuchen“ gemacht, der uns allen sehr geschmeckt hat.

    Liebe Grüße

  91. Also, den Apfelkuchen und den Zupfkuchen muss ich unbedingt als nächstes testen! Die sehen ja sowas von oberlecker aus!!!
    Als kürzlich die Schwiegereltern zu Besuch waren gab es zu den „normalen“ selbst gebackenen Kuchen, dieses Mal auch Walnussbrownies! Die sind sehr gut angekommen! Meine Jungs essen sie auch als „Sonntagskuchen“ sehr gerne und mein Ältester zieht sie jedem anderen Kuchen vor; selbst der obligatorischen Geburtstags-Buttercremetorte!

    Alles Liebe!
    Ela

  92. Liebe Silke,
    ich bin selbst noch Vegetarierin und lese mit Begeisterung deine Artikel und sehe deine Videos. Ich bewundere deine Lebenseinstellung und versuche immer Schritt für Schritt veganer und rohköstlicher zu werden, was mir im Alltag nicht so leicht gelingt, weil zum Teil auch die Gerätschaften fehlen. Deine Rezepte werde ich wieder probieren, habe schon einiges getestet und bin begeistert! Vielen Dank und mach weiter so!

  93. Wie immer leckere Rezepte, besonders der Walnussbrownie!
    Interessant wie so due Geschmäcker auseinander gehen. 🙂
    Danke für die Möglichkeit einen personal Blender gewinnen zu können, der steht nämlich auf meiner Wunschliste ganz oben. 😉
    Liebste Grüße!

  94. Liebe Silke!

    Es ist echt Wahnsinn, was man Rohköstlich alles herstellen kann! Vielen Dank wieder einmal für deine tollen Ideen. Da ich eine Naschkatze bin, werde ich mich natürlich darauf stürzen und alles einmal nachmachen. Eis mache ich mir schon immer aus gefrorenen Bananen oder gemischten Beeren. So lecker und trotzdem gesünder als das normale Eis. Mach weiter so, ich freue mich jedesmal etwas von dir zu lesen!

    <3 lichen Grüße
    Birte

  95. Hallo liebe Silke,
    ich werde gern die Walnussbrownies und den Apfelkuchen probieren, habe gerade das e-book bestellt und somit werde ich jetzt auch mit deinen Newsletter versorgt. Bin auf beides sehr gespannt.
    Liebe Grüße aus Cemnitz,
    Petra

  96. Mmmmmmh das Jackfruchteis sieht echt lecker aus😀nur ganze zwei Zutaten, ist ja ganz easy. Werde ich demnächst ausprobieren.
    Sonnige Herzensgrüße 🌞

  97. Hallo liebe Silke,

    wenn die Walnussbrownies nur halb so gut sind wie sie aussehen und nur halb so lecker sind wie der Roh-vegane-Schokokuchen von Dir….hmmm lecker.
    Der darf mittlerweile bei keiner Feier von uns fehlen.
    Die Schokolade werde ich bald für meine kleien Tochter machen :-).
    Wir leben zwar nicht rohköstlich oder vegan, versuchen aber immer wieder und immer mehr beides in unser Leben einzubauen und Du bist dabei eine große Inspiration und Hilfe, Vielen Dank.

  98. Ich bereite sehr gerne Brownies zu, die lassen sich so wunderbar variieren und haben bis jetzt auch noch jeden nicht Rohveganer in meinem Umkreis überzeugt 🙂

    Den Zupfkuchen muss ich demnächst einmal ausprobieren, denn ich liebe die Kombination aus Kokosmus und Orangen 🙂

    Herzliche Grüße 🙂

  99. OM. OM. Du LIEBE- ja, das schaut alles suuuuuuper aus und schmeckt bestimmt nicht weniger lecker als genau 100%!!!!!
    Wieter so, weiter RAW kochen, teilen- Rezepte und die Speisen natürlich auch;) Danke Dir und ganz herzliche Grüße:)

  100. Liebe Silke,

    deinen rohveganen Apfelkuchen werde ich auf jeden Fall probieren, denn der sieht erstens wirklich sehr lecker aus und zweitens haben wir Äpfel im eigenen Garten, die jetzt allmählich reif werden. Fruchteis aus gefrorenen Früchten ohne zusätzlichen Zucker habe ich schon öfters gemacht, vor allem mit gefrorener Mango, aber auch mit Erdbeeren. Die Variante mit Carob habe ich noch nicht versucht. Ich bin erst neu zur Rohkost und zu deiner tollen Webseite gekommen und habe solche etwas ausgefalleneren Zutaten noch gar nicht.

    Ursprünglich bin ich übers Googlen nach Wildkräutern auf deine Seite gestoßen, und ich habe mir schon alle deine Wildkräuter-Videos auf Youtube angeschaut. Die sind wirklich ganz toll gemacht und eine echte Hilfe für Wildkräuterneulinge wie mich. Ich ernähre mich (noch?) nicht rohvegan, auch nicht streng vegetarisch, aber ich spüre, dass ich mich auf dem Weg dorthin befinde. Den Fleischkonsum und überhaupt die Kocherei habe ich schon seit ein paar Jahren drastisch reduziert, aber z.B. Brot und Eier und leckeren Käse und andere Milchprodukte wie Quark zu verzichten fällt schon schwer, man denke nur an all die wunderbaren französischen Käsesorten und den italienischen Parmiggiano Reggiano… Aber wenn du so viele Jahre gebraucht hast, bis du eine 100%ige Rohveganerin geworden bist, dann brauche ich das ja nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen, sondern kann das auch schrittweise angehen.

    Jedenfalls habe ich den Rohkostanteil in meiner Kost schon sehr erhöht, u.a. in Form von grünen Smoothies, und ich habe mir – inspiriert und bestärkt durch dich – nun schon mehrmals rohe Salate mit selbst gepflückten Wildkräutern gemacht, die ich abgesehen davon wirklich lecker fand.

    Du hast hier so viele schöne Rezepte, von denen ich demnächst bestimmt so Manches ausprobieren werde. Wie gesagt, der Apfelkuchen ist glaube ich mein Favorit unter diesen Rezepten hier.

    Den Personal Blender könnte ich sehr gut gebrauchen, denn ich habe bislang nur den großen Vitamix, den ich mir im Dezember 2014, quasi zu Weihnachten, gegönnt habe. Dieser Mixer ist phantastisch und überhaupt nicht zu vergleichen mit herkömmlichen Mixern, doch der einzige Nachteil ist, dass der so groß ist und sich kleinere Mengen schlechter darin verarbeiten lassen. Da täte der kleinere Personal Blender wahrscheinlich gute Dienste.

    Alles Liebe und Gute und weiter so!
    Martina

  101. Liebe Silke,

    vielen Dank für Deine tollen Ideen! Das Jackfruchteis haben wir letzte Woche ausprobiert -und bei unserer Schuleinführung kam auch der Apfelkuchen sehr gut an!
    An dieser Stelle auch vielen Dank für Deine vielen anderen Ideen. Ich habe mit Begeisterung dein Video über die Brennnessel angesehen. Hier noch ein kleiner Tipp, den ich nicht vorenthalten möchte. Durch meine 8-jährige Tochter habe ich erfahren, dass Spitzwegerich als Erste-Hilfe-Maßnahme ganz prime hilft. Einfach etwas pressen oder darauf herumkauen und auf die betroffene Stelle auftragen.
    Ich freue mich auf viele weitere Tipps von Dir.

    Schöne Grüße
    Carina

Schreibe einen Kommentar